Bundesliga: Wer geht, wer bleibt, wer spielt mit wem

06.05.2009 – Am meisten Spannung erzeugt die Bundesliga eigentlich immer erst nach Abschluss der Saison, meinte Bremens Till Schelz-Brandenburg schon ahnungsvoll in seinem kürzlich veröffentlichten Saisonfazit. Da die Meisterfrage derzeit vom OSG Baden-Baden stets klar beantwort wird, konzentriert sich die Spannung auf den Abstiegskampf. Dieser wird definitiv aber erst nach der letzten Runde entschieden. Dann wird bekannt, wer diesmal zurückzieht und wer dann doch noch in der Liga verbleibt. Schon vor der Saison hat der TV Tegernsee seinen kommenden Rückzug angekündigt und dadurch die Anzahl der Absteiger auf drei reduziert. Nun hat sich auch der SC Kreuzberg angeschlossen und damit Trier den Abstieg erspart. Westsieger SG Porz hat auf den Aufstieg verzichtet, Nachrücker Bochum ebenso. Damit bleibt auch Bayern München der Liga erhalten. Katernberg indes hat angekündigt, sein Bundesligaengagement fortzusetzen. Damit steigt Dresden also wirklich ab. Die Aufsteiger sind Tegel, Erfurt und Handschuhsheim. Turnierleiter Jürgen Kohlstädt hat die Reisepartnerschaften für die kommende Saison bekannt gegeben. Reisepartner...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

 

Pärchen in der 1.Schachbundesliga Saison 2009/2010

Km‐Entfernung

SV Werder Bremen ==> Hamburger SK 120
SF Berlin ==> SK König Tegel 0
Erfurter SK ==> Bayern München 415
Wattenscheid ==> Emsdetten 110
SF Katernberg ==> SV Mülheim Nord 23
SC Eppingen ==> Turm Trier 243
SV Handschuhsheim ==> OSC Baden Baden 91
Aljechin Solingen ==> SC 1950 Remagen 81
135,375 Durchschnitt

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren