Das neue Karl-Heft

von André Schulz
07.06.2016 – Das kulturelle Schachmagazin Karl erscheint viermal im Jahr und veröffentlicht in jedem Heft Artikel zu einem bestimmten Themenschwerpunkt. Im aktuellen Heft "Die zweite Reihe" werden Spieler vorgestellt, die herausragend waren, es aber aus unterschiedlichen Gründen nicht ganz bis an die Spitze geschafft haben, zum Beispiel Leonid Stein, Paul Felix Schmidt, Carl carls oder Ignaz Kolisch. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Während die besten Spieler ihrer Zeit von der Schachgeschichte ausgiebig gewürdigt werden, kommen manche Spieler, obwohl sie nur wenig schlechter waren, in der Betrachtung ihrer Leistungen zu kurz. Die aktuell Ausgabe des kulturellen Schachmagazins Karl beschäftigt sich mit solchen Spielern der "zweiten Reihe". Mihail Marin würdigt in diesem Rahmen den ukrainischen Großmeister Leonid Stein. Dieser war ein herausragender Spieler mit tiefen Stellungsverständnis und Angriffsqualitäten, die viele an Tal erinnerten. Martin vermutet, dass Stein bei Qualifikationsturnieren mit dem psychischen Druck nicht klar kam und deshalb niemals um die Weltmeisterschaft spielte. 1973 starb er mit 39 Jahren überraschend an einem Herzanfall. Robert Fischer drückte seinen Respekt für Stein dadurch aus, indem er ein Kondolenztelegramm schickte.

Ein besonders lesenswerter Beitrag ist auch Michael Negele über den heute so gut wie vergessenen Deutsch-Esten Paul Felix Schmidt gelungen. Schmidt stammte wie Keres aus Estland und spielte in seinen Jugendjahren mit diesem auf Augenhöhe. Nach dem Krieg lebte er kurze Zeit in Heidelberg und wanderte dann in die USA aus. Dort leistete er als Chemiker auf dem Gebiet der Halbleitertechnik Pionierarbeit. Vom Turnierschach zog er sich zurück. Negele kündigt in seinem Artikel die Veröffentlichung einer Biographie an, auf die man sich sicher freuen darf.

In weiteren Artikeln werden die Lebensläufe von Spielern wie Carl Carls und Ignaz Kolisch betrachtet.

Last, but not least: Harry Schaack stellt in einer Rezension Sagar Shahs DVD über die Weltmeister als Lehrmeister vor (Learn from the Classics).

 

Karl online (Heftübersicht)...

Zur Rezension von "Learning from the Legends..."

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren