Der erste Schachcomputer war keiner

08.02.2003 – Die letzten zwei Wochen saß Kasparov in New York dem Computer Deep Junior gegenüber und versuchte zu beweisen, dass menschliche Intelligenz mit künstlicher mithalten kann. Die Idee eines Wettstreits zwischen dem besten Schachspieler und einem Automaten ist keineswegs neu und stammt auch nicht aus diesem Jahrhundert. Der erste Wettkampf dieser Art  fand schon im Sommer des Jahres 1783 im Pariser Café de la Régence statt. Der eingesetzte Schachautomat war eines der erstaunlichsten Wunderwerke der damaligen Zeit. Seine Existenz und sein genialer Erfinder inspirierten weitere technische Entwicklungen wie automatisierte Webstühle und das Telefon. Einziges Manko einer faszinierenden Geschichte, in der u.a. Kaiserin Maria Theresia, Napoleon Bonaparte, Benjamin Franklin, Philidor, Ludwig van Beethoven, Charles Babbage und Edgar Allan Poe eine Rolle spielen: Die Sache war getürkt.Von Kempelens Schachtürke...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren