Deutschland gewinnt Bronze bei Problemlöse-Weltmeisterschaft

von ChessBase
07.12.2022 – Bei der Problemlöse-Weltmeisterschaft in Fudschaira (VAE, 12.-19. November) gewann Deutschland in der Mannschaftswertung Bronze hinter Polen und Serbien. Die Einzelwertung gewann der Russe Danila Pawlow. Bester Deutscher war Boris Tummes auf Platz 12.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Pressemitteilung des Deutschen Schachbundes

Vom 12. bis 19. November fand in Fudschaira (Vereinigte Arabische Emirate) der 64. Weltkongress für Schachkompositionen statt. Darin eingebettet waren am 15./16.November die 45. Weltmeisterschaften im Lösen von Schachproblemen. 82 Teilnehmer traten bei den Weltmeisterschaften an und hatten für die insgesamt 18 Aufgaben zusammen sieben Stunden Zeit.

Bester Löser wurde der junge Russe Danila Pawlow, der damit seinen Weltmeistertitel verteidigte. In der Mannschaftswertung erwies sich Polen als das beste Team. Deutschland erreichte mit einer homogenen Mannschaftsleistung einen sehr guten dritten Platz. Für Deutschland traten Boris Tummes, Michael Pfannkuche und Arno Zude an.

 

 

Die Aufgaben:

 

     

Die Lösungen...

 

Endstand Mannschaftswettbewerb

Pl. Mannschaft Land Pkt.
1. Polen   162,75/180
2. Serbien   153,75
3. Deutschland   138,37
4. Belgien   133,00
5. Rumänien   131,75
6. Litauen   130,25
7. Israel   128,00
8. Slowakei   126,00
9. Mongolei   125,25
10. Niederlande   119,75
11. Griechenland   117,50
12. Großbritannien   112,25
13. Frankreich   106,25
14. Schweiz   99,75
15. Tschechien   86,75
16. Indien   80,50
17. Georgien   75,50
18. Vereinigte Arabische Emirate 1   48,75
19. Vereinigte Arabische Emirate 2   32,75

Endstand Einzelwettbewerb

Pl. Spieler Rating Land Mannschaft Pkt.
1. GM Danila Pawlow 2727 - 84,80
2. IM Ural Schasanow 2559 - 83,25
3. GM Piotr Murduia 2638   Polen 80,25
4. FM Bilguun Sumiya 2414   Mongolei 77,75
5. GM Eddy van Bears 2607   Belgien 77,50
6. IM Alexej Popow 2473 - 77,25
7. FM Ilija Serafimović 2464   Serbien 76,25
8. GM Kacper Piorun 2630   Polen 75,00
9. FM David Hodge 2422   Großbritannien 71,50
10. GM Bojan Vučković 2565   Serbien 70,75
11. Kevinas Kuznecovas 2154   - 69,75
12. GM Boris Tummes 2556   Deutschland 69,50
13. GM Piotr Górski 2469   Polen 67,75
14. GM Martynas Limontas 2512   Litauen 67,25
15. IM Nikos Sidiropoulos 2467   Griechenland 67,00
16. GM Jorma Paavilainen 2421   - 66,75
17. IM Mark Erenburg 2377   Israel 65,00
18. Mihnea Costachi 2285   Rumänien 64,25
19. FM Emil Klemanič 2321   Slowakei 64,00
20. Nikita Uschakow 2166 - 63,75
21. IM Danila Moisejew 2573 - 62,50
22. GM Michael Pfannkuche 2407   Deutschland 61,75
23. GM Marjan Kovačević 2456   Serbien 61,75
24. IM Hans Uitenbroek 2349   Niederlande 61,00
25. GM Arno Zude 2489   Deutschland 60,50
26. GM Ofer Comay 2459   Israel 60,00

Meldung beim Schachbund...

 


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.