Deutschland mit führender Rolle bei der NATO

03.09.2006 – In England wird bekanntlich auf Einhaltung der Traditionen geachtet. Vom diesjährigen Staunton Memorial - nun schon zum vierten Mal zu Ehren des 1874 gestorbenen englischen Spielers durchgeführt - wurden daher ebenso viele Fotos veröffentlicht wie vom ersten großen internationalen Schachturnier 1851 in Simpsons-in-the-Strand - keine. Nachdem das Gedenkturnier jedoch ins Wellington College umgezogen war, wo parallel die NATO Meisterschaften stattfanden, musste festgestellt werden, dass einige Nichtbriten keinen Zugang zu englischen Gepflogenheiten haben. Fabrice Wantiez aus dem Ausland wurde dabei beobachtet, wie er nicht nur die Militärmeisterschaften fotografierte, sondern auch noch das Gedenkturnier. Shocking! Bei Ersterem übernahm Deutschland übrigens wieder einmal eine führende Rolle. Informationen und Fotos bei Fabrice Wantiez... Natoschach-Offizielle Seite...Schach im Wellington College: Bilder...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...


Englische Kadetten begrüßen die Gäste musikalisch


Eröffnung durch Commander Laurie Brokenshire, Jamie Cox (m) und Private Raymond Keene
 

Seit 1997 werden die alljährlich stattfindenden Meisterschaften er NATO vom deutschen Team gewonnen. Die 17. Meisterschaften der NATO fanden in diesem Jahr vom 21. bis 25. August im Wellington College in Berkshire statt. Einmal mehr konnte sich das deutsche Team durchsetzen und die Meisterschaft mit 23 Punkten klar für sich entscheiden. Zweiter und Dritter wurden Polen und Norwegen (beide 18).

Auch die Einzelwertungen standen im Zeichen der deutschen Teilnehmer. Beste Einzelspieler war Andreas Schenk und Thomas Fiebig, die beide auf 6 Punkte kamen. Lorenz Drabke und Elisabeth Pähtz holten je 5,5 Punkte und belegten die Plätze drei und vier.

Wer übrigens einmal die Liste der deutschen Teilnehmer auch der früheren Jahre durchgeht, wird überrascht sein, er dort alles schon für die Bundeswehr gespielt hat.


Das Wellington College


Das Gelände bietet den Studenten auch Gelegenheit zum Kricketspiel oder kleinen Ausritten


Die fotografische Führung hat Fabrice Wantiez


Das Eingangstor


Einige Gebäudeteile sind leider schon etwas älter...


Dennoch bieten die Räume eine angenehme Atmosphäre für die Studierenden


Auftritt der Trommler


Schiedsrichter Luc Cornet


Der Turniersaal


Ergebnisse:

Team result (best of 4 players)
 
 
Nr. Team Best 4 Bucholz MBucholz Best 5 Best 6     
 1. Germany 23 23 123.5 27 30.5     
 2. Poland 18 18 120.5 21.5 25     
 3. Norway 18 18 110 20.5 20.5     
 4. Turkey 17 17 103.5 20.5 23     
 5. France 16.5 16.5 101 19 21.5     
 6. United Kingdom 16 16 101 18 19     
 7. Denmark 15.5 15.5 103 18 20.5     
 8. United States of America 15.5 15.5 96.5 19 22.5     
 9. NATO 14 14 94 16.5 18     
10. Belgium 13.5 13.5 89 13.5 13.5     
11. Spain 13 13 98.5 15.5 18     
12. Lithuania 13 13 98.5 15.5 17.5     
13. The Netherlands 11.5 11.5 85 14 16.5     
         
 
Individual Ranking :
 
 
Nom Titre Elo Fide Equipe Pts P Perf Buch B M    
1-2   Schenk Andreas MI 2477 2512 Germany 6 7 2597 32 23.5    
      Fiebig Thomas  2265 2290 Germany 6 7 2516 32 23    
3-4   Drabke Lorenz Maximilian MI 2402 2389 Germany 5.5 7 2449 30.5 21.5    
      Paehtz Elisabeth MI 2429 2456 Germany 5.5 7 2424 29 21.5    
5-10  Hole Oystein MF 2347 2346 Norway 5 7 2400 32 22.5    
      Przedmojski Rafal  2394 2394 Poland 5 7 2422 32 22.5    
      Nurkiewicz Maciej  2404 2404 Poland 5 7 2405 31 22.5    
      Bon Michael  2206 2206 France 5 7 2385 30 21.5    
      Sorbe Stéphane  2323 2323 France 5 7 2330 29.5 20    
      Wantiez Fabrice  2339 2265 Belgium 5 7 2339 28 20    
11-18 Narman Gökhan  2134 2113 Turkey 4.5 7 2286 31 22.5    
      Moen Steinar  2071 2176 Norway 4.5 7 2327 31 22    
      Cooper Lawrence MI 2256 2309 United Kingdom 4.5 7 2281 28.5 20.5    
      Hammond Andrew Jc  2208 2208 United Kingdom 4.5 7 2222 28.5 19.5    
      Razola Garcia Joaquin  2192 0 Spain 4.5 7 2274 28 20    
      Agergaard Lars Michael  0 2171 Denmark 4.5 7 2260 26.5 19    
      Indbryn Tommy  2129 2138 Norway 4.5 7 2165 24.5 17.5    
      Daler Neset  2095 2008 Turkey 4.5 7 2109 23.5 16.5  

 
Partienauswahl...
 
Fabrice Wantiez und IM Lorenz Drabke; der Größte und die Kleinste: Dwaine Roberts und IM Elisabeth Pähtz

Das belgische Team

Die deutsche Mannschaft mit ihren Pokalen
 


Alle Teilnehmer beim Gruppenfoto


Schiedsrichter und Kommentator: Luc Cornet und Andrew Martin


Die deutschen Männer


Das ganze deutsche Team


Fabrice Wantiez schaffte ein Remis gegen Elisabeth Pähtz


Die zweifache Weltmeisterin Elisabeth Pähtz


Andreas Schenk


Lorenz Drabke


Mannschaftskapitän Karl Koopmeiners


Die nächsten Austragungsorte sind:

 
2007 : Türkei (Antalia)
2008 : Belgien
2009 : Deutschland
2010 : Dänemark
2011 : Litauen
 
 

Nun doch noch - Bilder vom 4. Staunton Memorial:

Partien und Tabelle...


Der Sieger Ivan Sokolov


Schwierige Partie


Jonathan Speelman zeigt seine Partie gegen Yge Visser


Jan Timman


Tea Lanchava


Adams gegen Lewitt


Live-Kommentare


Andrew Martin kommentiert


Beim Abschlussbankett

Fotos und Infos: Fabrice Wantiez

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren