Die 24. ICGA- Computerschach-Weltmeisterschaft

11.07.2018 – Am Freitag beginnt in Stockholm die 24. Computerschach-Weltmeisterschaft. Drei Titel werden ausgespielt: der Software-Weltmeister, der Computerschach-Weltmeister in der offenen Klasse und ein Schnellschach-Weltmeister. Zweifacher Titelverteidiger ist Komodo. | Foto: Günes

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

Die 24. Computerschach-Weltmeisterschaft der ICGA (International Computer Games Association) findet diesmal in Stockholm statt und kehrt damit an ihren Ursprungsort zurück, denn die allererste Computerschach-Weltmeisterschaft fand 1974 ebenfalls in der schwedischen Hauptstadt statt. Damals gewann das sowjetische Programm Kaissa von Mikhail Donskoy (1948-2009, Nachruf bei ChessBase)

Die Kaissa-Entwickler Arlazarov and Donskoy bei der 3. Computerschachweltmeisterschaft in Linz, 1980 | Foto: Monroe Newborn/ http://www.computerhistory.org/chess/stl-430b9bbdc3450/

Das war noch in der Pionierzeit des Computerschachs. Inzwischen hat sich bekanntlich viel geändert. Für die Entwickler waren diese Turniere seinerzeit ein Höhepunkt, da man seine Ergebnisse vergleichen und sich mit den Kollegen austauschen konnte. Auch in dieser Hinsicht hat sich einiges geändert. 

 

Austragungsort sind die Stockholmer Messehallen. Zehn Programme wurden zur Weltmeisterschaft angemeldet, bei der drei Turniere gespielt werden. Es gibt eine offene Klasse ohne Limits bei der Technik. Es wird eine Software-Weltmeisterschaft ausgespielt, bei der alle Programm auf gleichen Plattformen antreten. Zudem wird noch eine Schnellschach-WM ausgetragen.

Die Teilnehmer treffen sich am Donnerstag zunächst zu einer Konferenz über Künstliche Intelligenz, bei der auch Teilnehmer der Computer-Olympiade aus Taiwan zugeschaltet werden. Am Freitag (13. Juli) werden die Rechner eingerichtet, dann wird bereits die Schnellschach-Weltmeisterschaft gespielt. Am 14. und 15. Juli folgt die Software-Weltmeisterschaft. Vom 16. bis 19. Juli wird schließlich die Offene Weltmeisterschaft ausgetragen.

Als maximale Teilnehmerzahl für jedes der drei Turniere wurde 12 festgelegt. Folgende Programme haben sich für die Turniere der Weltmeisterschaften angemeldet.

Chiron
Shredder
Jonny
Pauline
Booot
Hiarcs
The Baron
Komodo
GridGinkgo
Leela Chess Zero

Komodo ist zweifacher Titelverteidiger. Das Programm wird in Stockholm von seinem Eröffnungsbuch-Autor Erdogan Günes bedient.

Mit Interesse wird die Teilnahme von Leela Chess Zero verfolgt. Dieses Programm verfolgt den gleichen Ansatz wie das Google Alpha Zero Projekt, allerdings auf viel schwächerer Hardware als das Google-Projekt. Die Teilnahme an den ICGA-Computerschachweltmeisterschaften ist an enge Bedingungen geknüpft. Die teilnehmenden Programme müssen "Original-Programme" sein. Da Leela Chess Zero ein Open-Source-Projekt ist, müssen dort alle beteiligten Entwickler zustimmen.

Für die Entwickler gibt es auch ein Preisgeld zu gewinnen, mit einem Gesamtpreiefonds von 2500 Euro für die offene WM und die Software-WM und 500 Euro für die Schnellschach-WM.
  

Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...

Artikel: Triple für Erdogan Günes...