Dortmund: Jakovenko schlägt Naiditsch

von ChessBase
03.07.2009 – Gestern war Dimitry Jakovenko gegen Magnus Carlsen unterlegen. Heute holte er sich den verlorenen Punkt auf Kosten von Arkadij Naiditsch schon zurück. In einem Endspiel mit Turm und Läufer machte Jakovenkos entfernter Freibauer den Unterschied aus. Peter Leko demonstrierte gegen Magnus Carlsen seine neue Mehrhändigkeit beim Aufschlag und spielte diesmal auf englischem Terrain. Mit 8.Lf4 führte er die Partie aber schon jenseits der üblichen Wege. Diese Partie endete ebenso remis wie Kramnik gegen Bacrot. Mit 12. Tab1 wich Kramnik vom kürzlich gespielten Vorgänger Leko-Bacrot, Nalchik 2009 ab, holte aber keinen Vorteil heraus. Turnierseite...Tabelle, Partien...

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

Bilder: Dagobert Kohlmeyer


Boris Kutin eröffnet die Runde


Tagessieger Jakovenko

Runde 2
Freitag, 3. Juli, 15 Uhr


6-4 Kramnik – Bacrot 0.5-0.5
5-3 Jakowenko – Naiditsch 1-0
1-2 Leko – Carlsen 0.5-0.5



Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren