Drei Jahre Fritzserver: Geburtstag mit prominenten Gästen

15.09.2004 – Gestern, am 14.September, feierte der Fritzserver auf den Tag genau seinen dreijährigen Geburtstag. Am 14.9.2001 wurde die erste Fritzversion mit Serverzugang zum Download bereitgestellt. Wie zufällig kamen gestern gleich zwei prominente Schachspieler in der Hamburger ChessBase-Zentrale vorbei, von denen einer auch gleich die Gelegenheit nutzte und viel Spaß beim Spielen auf dem Server hatte. Testclient bei schach.de downloaden...Zur Party...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Am 14.September 2001 war es soweit: ChessBase veröffentlichte seinen Fritzschachserver und läutete in Europa eine neue Ära im Schach ein. Inzwischen ist der Fritzserver der zweitgrößte Schachserver der Welt und wurde im Laufe seiner dreijährigen Geschichte in Atem beraubenden Tempo weiter entwickelt. Wer mag, kann freie Partien spielen, an Turnieren teilnehmen, die zahlreichen Trainingsangebote nutzen und vieles mehr. Die neueste Entwicklung sind Audio- und Videosendungen, z.B. in den wöchentlichen Livesendungen, die jeden Freitag angeboten werden. Bis jetzt haben sich über 100.000 Schachspieler auf dem Server angemeldet und freuen sich über die vielen Angebote


Was gibt es hier zu sehen? Benjamin Bartels, Rainer Woisin, André Schulz und Matthias Deutschmann als Zuschauer?

Gestern feierte der Fritzserver seinen dritten Geburtstag und wie zufällig schauten zwei prominente Schachspieler vorbei, die beide am Tag zuvor noch andere Termine in Hamburg hatten: Matthias Deutschmann und Garry Kasparov.

Als Jugendlicher war Matthias Deutschmann im C-Kader des Deutschen Schachbundes. Er wurde Kabarettist, bewahrte sich aber seine Liebe zum Schach. Als Fritz zu sprechen anfing, war es ganz natürlich, dass Matthias Deutschmann ihm Witz, Schärfe und Stimme verlieh. Vorgestern war er bei der Saisoneröffnung des St. Pauli Theaters in Hamburg auf der Bühne.

Garry Kasparov dürfte wohl der bekannteste Schachspieler der Welt sein. Von 1985 bis 2000 war er Weltmeister und führt die Elorangliste immer noch an. Nun betätigt er sich auch noch als Schachlehrer. Er hat bereits ein mehrbändiges Werk über die Schachweltmeister veröffentlicht, das inzwischen in 10 Sprachen übersetzt ist.

Mit Hilfe des neuen Chess Media Systems werden zur Zeit DVDs aufgenommen, in denen Kasparov im Bild und auf dem Brett Eröffnungen vorstellt und erklärt: Schachunterreicht vom stärksten Schachtrainer der Welt. In Kürze erscheint seine erste ChessBase-DVD über das Abgelehnte Damengambit. In den Drehpausen verschaffte sich Kasparov dann etwas Entspannung, indem er einige Partien auf dem Fritzserver spielte.



Der Meister fegt über den Schachserver






Deutschmann (re.) ist beeindruckt
 

Kasparov im Studio:





 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren