Ein Nikolausgeschenk für alle: 60 Minuten Wiener Partie

von ChessBase
06.12.2021 – Zum Nikolaus gibt es üblicherweise Geschenke. Wir verschenken zum heutigen Nikolaustage einen 60-Minutes-Kurs von Robert Ris zu einer aktuellen und scharfen Variante in der Wiener Partie. Wer ein ChessBase-Konto hat und sich einloggt oder heute ein ChessBase-Konto anlegt, findet dort den 60-Minutes-Video-Kurs zum Download. Ohne wenn und aber! | Foto: Pixabay

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

Zum Nikolaustag möchte ChessBase heute allen Schachfreunden auch etwas schenken. Einen Schuh muss man nicht herausstellen und es stellt auch niemand unangenehme Fragen mit dem drohenden Knecht Ruprecht im Hintergrund.

Holen Sie sich als Nikolausgeschenk kostenlos den neuen 60 Minutes-Kurs 
Robert Ris: The Vienna Game with 3.d4.

Wenn Sie schon ein ChessBase-Konto haben, loggen Sie sich dort ein. Wenn Sie noch kein ChessBase-Konto haben, dann legen Sie eins an. In beiden Fällen erhalten Sie als ChessBase-Nikolauspräsent einen 60-Minutes-Videokurs zu einer scharfen Angriffsvariante in der Wiener Partie.

Hier anmelden oder registrieren...

 

Seit kurzem hat die Wiener Partie 1.e4 e5 2.Nc3 Nf6 mit dem Zug 3.d4!? neuen Auftrieb erhalten. Nach 3...exd4 4.Qxd4 Nc6 5.Qd3 zielt Weiß darauf ab, ein vielversprechendes Angriffsspiel zu entfesseln. Das weiße Spiel besteht normalerweise in einem massiven Bauernsturm am Königsflügel, aber Schwarz sollte auch Drohungen im Zentrum beachten.

Diese relativ neue Idee wurde von Spitzenspielern wie Dubov und Mamedyarov sowie von mehreren anderen starken aserischen GMs wie Safarli, Durarbayli und Abasov angewandt. Viele starke Spieler sind der aggressiven Spielidee von Weiß schon zum Opfer gefallen. Die Stellung nach 5.Qd3 ist der Ausgangspunkt dieses Videokurses. 

Der Nikolaus

Die Nikolaus-Tradition geht auf den Heiligen Nikolaus von Myra zurück, der dort in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als Bischoff wirkte. Myra (heute: Demre) ist ein Ort 100 km südlich von Antalya im antiken Lykien, damals noch Teil des Römischen Reiches. Sein ererbtes Vermögen verteilte er unter den Armen. Um die Person des Hl. Nikolaus ranken sich viele Legenden, die sich zum Teil auch mit den Lebensgeschichten anderer Heiliger vermischen.

Der 6. Dezember wird als Nikolaustag gefeiert, bezieht sich eigentlich aber auf den Julianischen Kalender. Den Nikolaus-Brauch gab es schon im 6. Jahrhundert im Byzantinischen Reich. Von dort bereitete er sich im ganzen christlichen Europa aus. 

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren