England 1-50 und Lasker Schachstiftung gewinnen Europamannschaftsmeisterschaft

von Pressemitteilung
07.11.2022 – England 1-50 und die Lasker Schachstiftung sind die Sieger der Senioreneuropamannschaftsmeisterschaft in den Altersgruppen 50 plus bzw. 65 plus. Die Meisterschaft wurde vom Schachfestival Dresden organisiert und endete vergangenen Freitag. Im Rahmenprogramm gab unter anderem Elisabeth Pähtz (Foto) ein Simultan. | Foto: Karsten Wieland (Schachfestival Dresden)

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Von Ulrike Vogel

24. Europäische Seniorenmannschaftsmeisterschaft im Schach ist in Dresden zu Ende gegangen

Nach neun spannenden Runden ging die bisher größte Europäische Seniorenmannschaftsmeisterschaft im Schach am 4.11. in Dresden zu Ende. Insgesamt waren 76 Mannschaften aus 16 Nationen am Start, die in zwei Kategorien – 50+ und 65+ - gegeneinander antraten. Einige der Mannschaften hatten Frauen im Team, aber es gab auch vier reine Frauenmannschaften. Insgesamt waren 350 Teilnehmer für 10 interessante Tage in Dresden.

Selbst das Wetter hat seinen Teil beigetragen, dass sich die sächsische Landeshauptstadt von ihrer besten Seite präsentieren konnte, da wir für fast das gesamte Turnier wunderschönsten Herbstsonnenschein hatten. Die Spielstätte, das Internationale Kongress Zentrum Dresden, direkt am Elbufer, erlaubte eine einmalige Aussicht auf die Silhouette der Altstadt, für einige Spieler direkt vom Brett aus.

Eine kleine Eröffnungszeremonie mit einer kurzen Darstellung von der Aerobic Tanz Werkstatt Dresden startete das Turnier am 27. Oktober 2022 und Turnierdirektor Dr Dirk Jordan und Robert Baumgarten vom Stadtsportbund Dresden begrüßte die Anwesenden. Danach wurden die ersten Züge unter den aufmerksamen Augen des Schiedsrichterteams um Werner Stubenvoll gemacht.

Die Runden begannen jeden Tag um 15:00 und es war schön, so viele Schachspieler in einem Saal bei einem Turnier in persona zu sehen, insbesondere seitdem Covid das Schachtreiben seit Frühling 2020 signifikant gehemmt hat. Die neun Runden waren herausfordernd für alle Spieler und insbesondere am vorletzten Tag war die Stimmung im Turniersaal bedeutend angespannter, da diese letzten zwei Runden besonders wichtig waren und die endgültigen Podiumsplätze entschieden wurden.

England 50 – 1, die neuen Mannschaftseuropameister unter den Schachsenioren waren von Turnierbeginn an sehr stark, ähnlich wie Berlin 1 und Germany, welche die anderen zwei Podiumsplätze in der Kategorie 50+ geholt haben.

 



v.l.: Hebden, Emms, Baker, Arkell, Flear

 

 1. England 50-1 (EloDS:2436, Kapitän: Emms, John / Wtg1: 17 / Wtg2: 273,5)
Br.   Name Elo Land 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Pkt. Anz EloDS Rp K rtg+/-
1 GM Hebden Mark L 2434 ENG 1 1 1 ½ ½ 1 1 ½   6,5 8 2280 2531 10 10
2 GM Arkell Keith 2413 ENG 1 1 ½ ½ 1 1 ½ ½ 1 7 9 2231 2453 10 5,5
3 GM Emms John M 2472 ENG   1 ½ 1 1 1 1 ½ ½ 6,5 8 2208 2466 10 0,9
4 GM Flear Glenn C 2425 ENG 1 1 ½ ½ ½ ½ 1 ½ 1 6,5 9 2132 2327 10 -7,8
5 IM Baker Chris W 2249 ENG 1               ½ 1,5 2 1961 0 20 -3,8

Die Slowakei, die auf den 4. Platz kam, hatte ihre schwächsten Runden gegen die Gewinner.

Die Mannschaft Lasker Schachstiftung aus Deutschland sind die neuen Europamannschaftsmeister in der Kategorie 65+.

 

v.l.: Knaak, Meister, Koehler, Kalinitschew
 

  1. Lasker Schachstiftung GK (EloDS:2370, Wtg1: 15 / Wtg2: 286,5)
Br.   Name Elo Land 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Pkt. Anz EloDS Rp
1 GM Knaak Rainer 2457 GER 1 ½ 1 1 1 ½ 1 1 ½ 7,5 9 2265 2538
2 GM Meister Jakob 2441 GER 1 1 1 0 1 1 1 1 1 8 9 2187 2546
3 GM Kalinitschew Sergey 2398 GER 1 ½ 1 0 1 1 1 0 1 6,5 9 2124 2299
4   Koehler Gerhard Dr. 2182 GER 1 0 ½ ½ 1 1 1 ½ 1 6,5 9 2067 2233

Finland 65 und Germany 3 belegten die Plätze zwei und drei. Schweden 1, die anfänglich in Führung waren, kamen auf dem 4. Platz ins Ziel. Die einzige französische Mannschaft, Cercle d´Echecs de Strasbourg, hatten einen starken Turnierbeginn, kamen letztendlich auf Platz 7 mit 12 Punkten.

Während der Abschlussveranstaltung am 4. November 2022 war Jan Donhauser, der Bürgermeister für Bildung und Jungend, der Ehrengast und begrüßte die Teilnehmer und beglückwünschte ihre Erfolge. Er hofft auf weitere ähnliche Turniere in Dresden. Einige Spieler bedankten sich auch für die exzellente Ausführung des Turniers, welches Europas Schachsenioren wieder zusammengebracht hat.

Alle Teilnehmer und Begleitpersonen hatten selbstverständlich auch die Möglichkeit die Sehenswürdigkeiten Dresdens zu erkunden, sowie die sächsische Küche zu verkosten. Ein kleines Rahmenprogramm ermöglichte dies, aber viele Spieler explorierten auch auf eigene Faust die Stadt. Es gab auch schachliche Rahmenprogramme mit Besuchen von zwei sehr bekannten deutschen Schachspielern. Dr Robert Hübner gab ein Simultan und hielt einen Vortrag, während Elisabeth Pähtz ihr neues Buch vorstellte und auch ein Simultan gab.

Die Spielhalle hatte selbst auch schon viele Schachpartien erlebt, da das Kongresszentrum auch der Austragungsort für die Schacholympiade 2008 war und es war toll zu sehen, wie die Gemeinschaft zwischen den Schachspielern wieder unter diesem Dach vereint wurde.

Es war bereichernd, solche großartigen Partien am Brett mit erleben zu dürfen, insbesondere nach dem Covid Chaos der letzten 2 Jahre. Wir hoffen, dass alle Teilnehmer mit tollen Erinnerungen auf ihre Zeit hier in Dresden zurückblicken können – und vielleicht sehen wir sie bald wieder.

Tabelle 50plus

Rg. Team  Wtg1 
1 England 50-1 17
2 Berlin 1 14
3 Germany 14
4 Slovakia 13
5 Berlin 2 11
6 Bielefeld 11
7 Österreich 11
8 England 50-2 11
9 TU Magdeburg 11
10 Graal-Müritz/Teterow 10
11 Ireland 50 10
12 England 50-3 10
13 Sweden North 10
14 D5 aus dem Elbland 10
15 TSG Markkleeberg 1 9
16 Polish Amateurs 9
17 Belgium 2 9
18 Graz 9
19 Deutsche Bahn 1 9
20 Germany Women 1 8
21 BSV Chemie Radebeul 8
22 Germany Women 2 8
23 SV Horst-Emscher 8
24 ESV Eberswalde 8
25 Schwarzwald 50 8
26 Grün-Weiß Dresden 8
27 Rotation Dresden 8
28 Liechtenstein 7
29 SK Heidenau 50 6
30 TSG Markkleeberg 2 6
31 Finland 50 6
32 SC 1911 Grossröhrsdorf 5
33 SV Traktor Priestewitz 3
34 Schachköniginnen Heidenau 1

Partien 50 plus

 

Tabelle 65plus

Rg. Team  Wtg1 
1 Lasker Schachstiftung GK 15
2 Finland 65 13
3 Germany 3 13
4 Sweden 1 13
5 Schweiz 13
6 SC Kreuzberg Berlin 12
7 Cercle d'Echecs de Strasbourg 12
8 England 65 - 1 11
9 Germany 2 11
10 Germany 1 11
11 Belgium 1 11
12 Austria 65 11
13 Koninklijke DD 11
14 SV Dresden-Leuben 10
15 SC Eppingen 10
16 Schachfreunde Leipzig 10
17 Kosovo 10
18 Siebenlehner SV 10
19 USG Chemnitz 10
20 Iceland 65 9
21 Ireland 1 9
22 SV SchwarzWeiß Königsbrück 9
23 Scotland 8
24 Sweden 2 8
25 England 65 - 2 8
26 Ireland 2 8
27 Oranje 8
28 SV TuR Dresden 8
29 Schach(t)jungs Bannewitz 8
30 Deutsche Bahn 2 8
31 SK 2012, Danmark 7
32 SV Aufbau Bernburg 7
33 Germany Women 7
34 Schwarzwald 65 7
35 Turku 7
36 SV Dresden-Striesen 6
37 England 65 - 3 6
38 SK Heidenau Ü65 6
39 BSV Chemie Radebeul 65 5
40 USV TU Dresden 5
41 Randbauern 4
42 Rochade MV 3

Partien 65plus

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...


Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure