Enyonam Sewa Fumey kandidiert als FIDE-Präsident.

von ChessBase
02.05.2022 – Während der Schacholympiade, die ab Ende Juli in Chennai durchgeführt wird, kommt die FIDE-Genaralversammlung zusammen und wählt ein neues Präsidium. FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich stellt sich zur Wiederwahl. Mit Enyonam Sewa Fumey aus Togo hat nun ein Mitbewerber seine Kandidatur angekündigt. | Foto: FIDE

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Enyonam Sewa Fumey kündigt seine Kandidatur für das Amt des FIDE-Präsidenten an

Enyonam Sewa Fumey hat am 30. April seine Absicht bekannt gegeben, für das Amt des FIDE-Präsidenten zu kandidieren. Während der Wahlkampf offiziell am 7. Mai beginnt, teilte Fumey dem amtierenden FIDE-Präsidenten Arkady Dvorkovich in einem Telefonat seine Entscheidung mit, zu kandidieren.

"Die FIDE-Maschinerie arbeitet effektiv, aber mit meinem Team und in Zusammenarbeit mit der derzeitigen Verwaltung werden wir dafür sorgen, mehr und effizienter zu leisten, insbesondere für kleine Verbände", erklärte Fumey. "Unser Team wird einen vernünftigeren Ansatz für das Thema Sport und Politik entwickeln und dabei die Bedeutung anerkennen, die sie füreinander haben. Unser Team wird die Sponsorenbasis der FIDE verbreitern, alle Verbände der Stufen 4 und 5 durch eine ernsthafte Finanzierung unterstützen und dazu beitragen, unabhängige Einnahmen für die Verbände zu generieren. Unser Team wird ein breiteres Spektrum von Ländern in seine Arbeit einbeziehen".

Der 1981 in Lome, Togo, geborene Fumey hat einen Abschluss in Linguistik und war nach seinem Studium mehrere Jahre lang als Französischlehrer tätig. Im Jahr 2003 war er eines der Gründungsmitglieder und der erste Generalsekretär des togolesischen Schachverbands, als die drei bestehenden Schachklubs in der Stadt Lomé beschlossen, ihre Bemühungen zu bündeln, um das Schachspiel im Land zu popularisieren.

Seine Schachkarriere begann 2012, als der Verband von der togoischen Regierung offiziell anerkannt wurde. Dies eröffnete dem Verband die Möglichkeit, im September 2012 Mitglied der FIDE zu werden und an der Schacholympiade teilzunehmen. In Istanbul 2012 war Enyonam Sewa Fumey einer der führenden Spieler der Nationalmannschaft und auch ihr Kapitän.

2014 wurde Fumey zum Generalsekretär des afrikanischen Schachverbands gewählt, ein Amt, das er die nächsten vier Jahre bis 2018 innehatte. Während dieser Zeit investierte er auch in seine Schachausbildung und erwarb die Titel Internationaler Schiedsrichter, Internationaler Schachlehrer und erreichte seine höchste Wertungszahl und den Titel eines Meisteranwärters. Zwischen 2014 und jetzt war er Cheforganisator bei 11 Schachveranstaltungen und Hauptschiedsrichter bei 12.

2017 wurde Enyonam Sewa Fumey zum Präsidenten des togoischen Schachverbandes gewählt. Kurz darauf war er einer der ersten, der sich im Juni 2018 im Wahlkampf auf die Seite von Arkady Dvorkovich stellte, da er einer der fünf Personen war, die ursprünglich auf seinem Wahlzettel standen. In der FIDE-Generalversammlung in Batumi wurde er zum Generalsekretär der FIDE gewählt, ein Amt, das er bis Mai 2021 innehatte, als er zurücktrat, um Mitglied der FIDE-Sozialkommission zu werden.

Auch wenn die Tickets noch nicht offiziell sind, hat Fumey angekündigt, dass sein Stellvertreter FM Stuart Fancy sein wird. Der 1959 in London geborene und heute in Papua-Neuguinea lebende Stuart Fancy hat sein Land bei den Olympiaden 1982, 1992, 2002, 2004 und 2006 vertreten. Sein bestes Ergebnis war der Gewinn der Einzel-Goldmedaille am 2. Reservebrett bei der 25. Schacholympiade in Luzern 1982. Er ist ein Geschäftsmann, der sich auf Akquisitionen spezialisiert hat.


Meldung bei der FIDE...


Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors