Erfolgreicher Nachwuchs: Sébastien Feller

13.07.2010 – Sébastian Feller ist 1991 geboren und liegt mit einer Elo-Zahl von 2611 zur Zeit auf Platz acht der französischen Rangliste und auf Platz 17 der Weltrangliste der Junioren. Im Verbund mit Maxime Vachier-Lagrave (geb. 1990, Elo 2723) und Romain Edouard (geb. 1990, Elo 2620) bildet Feller ein Trio talentierter französischer Jugendspieler, das ein Indiz für die erfolgreiche Nachwuchsarbeit der Franzosen ist. Tatsächlich scheint Feller noch Potenzial nach oben zu haben. Am Wochenende gewann er die Offenen Pariser Meisterschaften mit 8 aus 9 und einer Elo-Performance von 2859.Turnierseite...Partien und Bilder...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Sébastien Feller gewinnt die Offene Pariser Meisterschaft
Text und Fotos: Dominique Primel

Die Offene Pariser Meisterschaft ist das älteste französische Open. Das Debütturnier 1925 gewann Abraham Baratz.



Der Sieger 2010 war Sébastian Feller, Nummer 17 der aktuellen FIDE-Weltrangliste der Junioren. Mit 8 aus 9 gewann Feller souverän und erzielte dabei eine Elo-Performance von 2859. Der zweite Platz ging an Tigran Gharamian. Der jetzt in Frankreich lebende Armenier holte 7,5 Punkte und hatte damit einen Punkt Vorsprung auf S.P. Sethuraman aus Indien, der mit 6,5 Punkten Dritter wurde. Danach folgten eine Reihe von Spielern mit 6 Punkten, darunter Alberto David aus Luxemburg (Elo 2622) und Ex-Frauenweltmeisterin Zhu Chen (Elo 2476).

Bilder:


Der junge französische GM Sébastien Feller gewann überzeugend.


GM und Ex-Frauenweltmeisterin Zhu Chen war mit ihrem Mann nach Paris gekommen.


Nämlich GM Mohamad Al-Modiakhi aus Quatar. Auch Zhu Chen spielt nicht mehr für China, sondern für Quatar.


Cori Tello Deysi aus Peru ist mit 16 Jahren bereits Frauengroßmeisterin und ehemalige U-16 Weltmeisterin.


Tigran Gharamian wurde in Armenien geboren, spielt aber mittlerweile unter französischer Flagge. In den letzten acht Jahren hat sich seine Elo-Zahl rasant entwickelt. 2002, da war Gharamian 18, lag sie bei 2200, jetzt liegt sie bei 2650.


GM Yuri Solodovnichenko (Elo 2558) aus der Ukraine


Barbara Dizdarevic aus Serbien


GM Andrei Shchekachev aus Frankreich, Elo 2546


WIM Eesha Karavade aus Indien, Elo 2378. Sie war ein Mitglied der großen indischen Delegation, die nach Paris gekommen war.


Dazu gehörte auch IM Jha Sriram, Elo 2490


WFM Aurélie Dacalor, Frankreich



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren