Feodor Skripchenko 1935-2010

von ChessBase
10.05.2010 – Am Samsag verstarb in der moldawischen Hauptstadt Chisinau nach langer schwerer Krankheit Feodor Skripchenko. Skripchenko war bis zu seinem Tod Erster Präsident des moldawischen Schachverbandes und ist vor allem als Vater von Almira Skripchenko in der Schachszene bekannt. Über seine Funktion als Schiedsrichter wurde Skripchenko zum Schachfunktionär und Organisator. Der moldawische Schachverband ist untrennbar mit seinem Namen verbunden. Aber auch als Schachspieler war er erfindungsreich. Skripchenko war der erste Spieler, der den Zug 4...a6 in der Slawischen Verteidigung spielte. Später zeigte er seine Idee dem Trainer Chebanenko, der sie erfolgreich an seine Schüler Bologan und Shirov weiter gab.Nachruf von Frederic Friedel (engl)... Interview (2009) beim moldawischen Verband (russ.)...

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren