Frauen-WM: Lagno folgt Ju Wenjun ins Finale

von Klaus Besenthal
17.11.2018 – Bei der Frauenweltmeisterschaft im sibirischen Khanty-Mansiysk hat die für Russland startende Kateryna Lagno heute das Halbfinale gegen Mariya Muzychuk (Ukraine) gewonnen. Nachdem es zunächst 1-1 gestanden hatte, waren zwei Tiebreak-Partien mit jeweils 25 Min. Bedenkzeit erforderlich geworden. Beide Schnellschachpartien gewann Lagno, die sich damit für das Finale gegen die chinesische Titelverteidigerin Ju Wenjun qualifiziert hat. Fotos: Turnierseite

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Ergebnisse der Halbfinale

Kosteniuk Alexandra (RUS) ½-1½ Ju Wenjun (CHN)
Muzychuk Mariya (UKR) 1-3 Lagno Kateryna (RUS)

Mariya Muzychuk und Kateryna Lagno kennen sich aus gemeinsamen Nationalmannschaftszeiten - Lagno hat sich bis 2014 für die Ukraine ans Brett gesetzt

Finale

Im Finale der Frauenweltmeisterschaft werden vier Partien klassisches Schach gespielt. Bei Gleichstand käme es auch hier wieder zu einem Schnellschach- bzw. Blitz-Tiebreak. Am Ende des maximal vierstufigen Tiebreak-Prozedere stünde eine "Sudden-Death-Partie". Beginn ist am Montag; die Tiebreak-Partien würden bei Bedarf am Freitag gespielt werden.

Ju Wenjun (CHN) Lagno Kateryna (RUS)

Partien

 

Turnierseite...




Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren