Frauen-WM, Runde 3.1: Anna Muzychuk und Ju Wenjun punkten

von Johannes Fischer
09.11.2018 – Die Frauenweltmeisterschaft in Khanty-Mansiysk wird im K.o.-System ausgetragen und 16 Spielerinnen sind in Runde 3 noch dabei. Die besten Chancen räumt man Titelverteidigerin Ju Wenjun (Bild) und Anna Muzychuk, Nummer 2 und Nummer 3 der Frauenweltrangliste, ein. Beide gewannen ihre Auftaktpartien in Runde 3.| Fotos: Turnierseite

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Jede Runde besteht aus einem Mini-Wettkampf über zwei Partien und nach ihren Siegen in Runde 3.1 brauchen sie nur noch ein Remis in Partie 3.2, um sich für die vierte Runde zu qualifizieren. Überraschend war, wie schnell Anna Muzychuk gegen Antoaneta Stefanova, die Weltmeisterin von 2004 bis 2006, gewann.

 

Im chinesischen Duell zwischen Mo Zhai und Ju Wenjun kam es kurz nach der Eröffnung zu einem taktischen Schlagabtausch, bei dem Ju Wenjun das bessere Ende für sich behielt.

 

Mo Zhai (Foto: Turnierseite)

Mariya Muzychuk, die Schwester von Anna, und Weltmeisterin von 2015 bis 2016, hatte große Mühe mit der Iranerin Mobina Alinasahab, die in Runde 1 gegen Elisabeth Pähtz und in Runde 2 gegen Monika Socko bereits für Überraschungen gesorgt hatte, aber am Ende konnte sich Muzychuk ins Remis retten.

 

Mariya Muzychuk (Foto: Turnierseite)

Mobina Alinasab (Foto: Turnierseite)

Ergebnisse der 3. Runde, Partie 1

Zhai Mo (CHN) 0-1 Ju Wenjun (CHN)
Zawadzka Jolanta (POL) 1-0 Abdumalik Zhansaya (KAZ)
Pogonina Natalija (RUS) ½-½ Lagno Kateryna (RUS)
Muzychuk Anna (UKR) 1-0 Stefanova Antoaneta (BUL)
Harika Dronavalli (IND) ½-½ Kosteniuk Alexandra (RUS)
Galliamova Alisa (RUS) ½-½ Lei Tingjie (CHN)
Alinasab Mobina (IRI) ½-½ Muzychuk Mariya (UKR)
Tokhirjonova Gulrukhbegim (UZB) 1-0 Gunina Valentina (RUS)

Partien

 

Turnierseite...



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren