Gawain Jones gewinnt Neuseeland-Open

15.01.2016 – Die 123. Meisterschaften von Neuseeland fanden dieses Jahr vom 2. bis 10. Januar in Devonport, unweit von Auckland, statt. Sieger wurde der englische GM Gawain Jones. Mit 7,5 aus 9 lag er am Ende einen halben Punkt vor Ju Wenjun, Ma Qun (beide China) und dem Engländer Nigel Short. IM Deimante Daulyte schickt einen Bericht und viele Bilder.Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

New Zealand Open Championship

Text und Fotos: Deimante Daulyte

Blick auf Auckland, die größte Stadt Neuseelands

Devonport ist ein friedlicher...

Devonport ist ein friedlicher Ort, ideal für ein Schachturnier. Es ist ruhig, doch man findet alles, was man während eines Turniers braucht: zahlreiche Geschäfte laden zum Einkaufen ein, Cafés und Restaurants und zahlreiche Wanderwege am Meer entlang bieten Möglichkeiten zur Erholung. Und wenn einem das zu friedlich ist, dann nimmt man eben einfach die Fähre und ist in zehn Minuten mitten im Großstadtgetümmel von Auckland!

...und grüner Ort.

The Esplanade - Devonports ältestes Hotel

Das Turnier lockte eine Reihe von Titelträgern aus dem Ausland an und das versprach einen interessanten Kampf um den Titel des Neuseeländischen Meisters 2016 und den ersten Preis von 2.000 neuseeländischen Dollar. 66 Spieler gingen im Hauptturnier an den Start, darunter sechs GM, fünf IM, eine WGM und eine WIM. Angeführt wurde die Rangliste von Nigel Short, Gawain Jones, Alexander Fier, Ma Qun, Matthieu Cornette und Ju Wenjun.

Das Spiellokal

Vielleicht wundern Sie sich, dass das Turnier in einer Kirche ausgetragen wurde. Aber der Grund dafür ist einfach. Ende 2013 war GM Murray Chandler, dem Organisator des Turniers, wie er selber sagte, "ein bisschen langweilig", und er beschloss, die Kirche zu kaufen, um in den Räumen ein Schachzentrum zu errichten.

Allerdings war der Spielsaal nicht direkt in der Kirche, sondern in einem Raum daneben. Aber der Analyseraum war in der Kirche.

Alt...

...und jung genießen die Analyse.

Gawain Jones konzentriert sich vor seiner Partie gegen den Chinesen Ma Qun.
Vielleicht hat er versucht, sich an die scharfen Varianten des Drachen-Sizilianers zu erinnern?

Der brasilianische GM Alexander Fier ist auch vor
der Partie immer für ein Lächeln zu haben.

Nigel Short konzentriert sich hingegen voll und ganz auf seine Partie.

GM Ju Wenjun aus China und FM Thorben Koop aus Deutschland

Ein neuseeländisches Duell: FM Alexei Kulashko (links)
trifft auf FM Michael Steadman, der überrascht scheint, dass er photographiert wird.

Der australische FM Tim Reilly (links, mit Weiß) während seiner
Partie gegen den GM Matthieu Cornette aus Frankreich

Ma Qun (links, mit Weiß) vor der Partie gegen Gawain Jones

CM Helen Milligan stammt aus Schottland, lebt
aber jetzt in Devonport und spielt für Neuseeland.

Helen bin ich das erste Mal bei der Schacholympiade 2014 in Tromso begegnet. Vor Rundenbeginn überreichte sie mir ein schönes Souvenir in Form einer Kiwi und lud mich zur New Zealand Open Championship ein. Ich freute mich über die Möglichkeit, auf die andere Seite der Welt zu reisen, und nahm nach der Olympiade Kontakt zu Murray Chandler auf, dem Organisator des Turniers. Leider war es im August schon zu spät, um Konditionen zu erhalten, denn das Turnier sollte schon im Januar 2015 stattfinden. Aber ein halbes Jahr später schrieb ich Murray noch einmal und sagte ihm, dass ich 2016 gerne dabei wäre. Dieses Mal ging mein Traum in Erfüllung.

Ich kenne nur wenig Schachspieler, die vor Beginn der Partie noch gerne ein wenig plaudern. Doch die Neuseeländer waren anders. Wenn ich in diesem Turnier gegen einen Neuseeländer spielte, wurde ich immer gefragt, wie es mir in Neuseeland gefällt, ob ich Zeit gehabt hätte, ein paar Ausflüge zu machen, ob ich das erste Mal in Neuseeland war, usw., usw. Auch nach einer Niederlage waren sie stets zu einer Analyse bereit. Diese freundliche Atmosphäre und diese Schachbegeisterung zeigt, wie sehr die Leute es schätzen, dass ein internationales Turnier in Neuseeland stattfindet, und ihnen die Möglichkeit gibt, gegen starke Gegner zu spielen.

Die Runde hat begonnen

Turnierorganisator GM Murray Chandler bei der Abschlusszeremonie

Es ist kein Geheimnis, dass die meisten Leute keine große Freude an langen Reden bei Eröffnungs- und Schlussfeiern haben. Aber auch hier gingen die Uhren in Neuseeland anders: Keine langen und langweilige Monologe von Organisatoren, Politikern und Sponsoren, sondern stattdessen ein paar ehrliche Worte, die mit einem guten Schuss Humor gewürzt waren. In Erinnerung geblieben ist mir, wie Murray Chandler sich daran erinnerte, wie er an starken Turnieren wie Biel, Wijk aan Zee oder Hastings teilnehmen konnte, und wie er sagte, er würde seine Erfahrung und seine Fähigkeiten gerne dazu nutzen, um ein großes internationales Turnier in Neuseeland zu organisieren, um den Neuseeländern die Möglichkeit zu geben, gegen starke Spieler aus dem Ausland zu spielen. Wir können uns nur wünschen, dass es auf der Welt mehr Schachspieler mit einem solchen Enthusiasmus gibt.

Die Schiedsrichter

Paul Spiller, der Präsident des Schachverbands Ozeanien, überreicht der australischen WIM
Heather Richards, der Frauenmeisterin Ozeaniens, ihren Preis.

Ozanien-Meister FM Alexei Kulashko aus Neuseeland (rechts)

Nigel Short gewann den Preis für den besten Senior.

Ju Wenjun (rechts) gewann den Frauenpreis.

In ihrer Partie gegen Short profitierte Ju Wenjun von der ehrgeizigen und riskanten Eröffnungsstrategie des Engländers.

 

Maggie Barry, Mitglied des Lokalparlaments, gratuliert den neuseeländischen Meistern
FM Alexei Kulashko und FM Mike Steadman.

Nach neun Runden teilten sich drei Spieler den zweiten bis vierten Platz. Zweite nach Wertung wurde Ju Wenjun,
Platz drei ging an Ma Qun, Platz vier an Nigel Short.

Gewonnen wurde das Turnier von Gawain Jones. Der englische Großmeister holte 7,5
Punkte aus neun Partien, gewann 10 Elo-Punkte und konnte 2.000 Neuseeland-Dollar
mit nach Hause nehmen.

In der wichtigen Partie gegen Ju Wenjun kam Jones nach einem taktischen Versehen der Chinesin zu einem schnellen Sieg.

 

Schlussstand

Pos ID T NAME Rtg PRtg Fed Pts DirE Cmlt
1 2 GM Jones, Gawain C B 2625 2687 ENG 7.5 0.0 40.0
2 6 GM Ju, Wenjun 2548 2608 CHN 7.0 0.0 38.0
3 4 GM Ma, Qun 2606 2627 CHN 7.0 0.0 36.5
4 1 GM Short, Nigel D 2684 2623 ENG 7.0 0.0 36.0
5 3 GM Fier, Alexandr 2607 2549 BRA 6.5 0.0 36.5
6 5 GM Cornette, Matthieu 2591 2528 FRA 6.5 0.0 35.0
7 8 IM Daulyte, Deimante 2378 2459 LTU 6.5 0.0 32.5
8 10 FM Kulashko, Alexei 2341 2454 NZL 6.0 0.0 34.0
9 16 FM Steadman, Michael V R 2252 2409 NZL 6.0 0.0 33.5
10 12 WGM Maisuradze, Nino 2288 2344 FRA 6.0 0.0 31.0
11 7 IM Koop, Thorben 2417 2355 GER 6.0 0.0 30.0
12 15 -- Drummond, Matthew 2255 2211 AUS 6.0 0.0 27.0
13 11 IM Dive, Russell J 2311 2402 NZL 5.5 0.0 31.5
14 9 FM Wastney, Scott 2345 2350 NZL 5.5 0.0 31.0
15 14 IM Ker, Anthony F 2283 2233 NZL 5.5 0.0 29.5
16 29 NM Dowden, R Anthony 2088 2114 NZL 5.5 0.0 25.5
17 20 FM Smith, Robert W 2208 2175 NZL 5.5 0.0 24.5
18 24 WIM Richards, Heather S 2165 2264 AUS 5.0 0.0 29.5
19 13 FM Hague, Ben 2287 2174 NZL 5.0 0.0 27.5
20 17 IM Garbett, Paul A 2250 2249 NZL 5.0 0.0 27.0
21 19 NM McLaren, Leonard J 2236 2157 NZL 5.0 0.0 27.0
22 26 -- Schaefer, Reyk 2134 2111 GER 5.0 0.0 27.0
23 18 FM Noble, Mark F 2241 2175 NZL 5.0 0.0 26.5
24 27 -- Moskow, Eric 2127 2061 USA 5.0 0.0 25.0
25 23   Gao, Hans 2183 2147 NZL 5.0 0.0 24.5
26 36 CM Rains, Edward 2016 2098 NZL 5.0 0.0 21.0
27 28   Duneas, John 2110 2040 NZL 5.0 0.0 21.0
28 38   Perry, Roger L 2005 2087 NZL 5.0 0.0 20.5
29 52 WFM Timergazi, Layla 1915 2163 NZL 4.5 0.0 25.5
30 30   Zhang, Leo 2087 2107 NZL 4.5 0.0 24.5
31 25 CM Ang, Alphaeus Wei Ern 2136 2070 NZL 4.5 0.0 23.5
32 37 -- Li, Shenyue 2007 2173 CHN 4.5 0.0 23.0
33 32 CM Vincenti, David 2061 2040 MLT 4.5 0.0 22.5
34 46 CM Milligan, Helen 1957 2058 NZL 4.5 0.0 22.5
35 42 -- Klyszcz, Michael 1979 1981 GER 4.5 0.0 20.0
36 47   Macdonald, Paul 1946 2003 NZL 4.5 0.0 18.5
37 58   Fan, Allen Chi Zhou 1825 1968 NZL 4.5 0.0 18.5
38 22 FM Reilly, Tim 2203 2054 AUS 4.0 0.0 22.5

Partien

 

Zuschauermagnet...

...Nigel Short

Ein Dank an die Sponsoren

Impressionen

Blick auf Auckland vom Sky Tower

Die Fähre von Devonport oder Auckland braucht
nur 40 Minuten bis nach Weiheke Island.

Ich glaube, ich war noch nie in einem Land, in dem es so grünt wie in Neuseeland.

Weißer Sand, blaues Meer, wunderbare Natur - was will man mehr?

Kennen Sie diese Landschaft?

Fans der Herr der Ringe und der Hobbit Filme, werden wissen, wo das ist. The Hobbiton Movie Set Tour war eine der bemerkenswertesten Ausflüge, die ich je unternommen habe! Die Genauigkeit, mit der die Hobbit-Häuser angefertigt wurden, ist atemberaubend. Jedes kleine Detail stimmt.

Ob Sie glauben oder nicht - dies ist kein Gebäck!

NZGM - wem gehört dieses Auto wohl? :)

Unsere kleine Oase, gleich außerhalb unseres Apartments

Ein idealer Ort für einen heißen Sommertag

Turnierseite...

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren