Geburtstagkind

29.02.2008 – Alle vier Jahre Geburtstag haben - das ist nicht schön. Ein Schachspieler, den das Schaltjahr schwer erwischt hat, war der Leipziger Musiker und Schachmeister Hermann Hirschbach (29.2.1812 bis 18.5.1888). Hirschbach gehörte in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts zu den stärksten Spielern in Leipzig und war Mitarbeiter von Robert Schumanns "Leipziger Zeitung für Musik". Und auch Schumann war eifriger, wenn nicht gar fanatischer Schachspieler. 1846 versuchte sich Hirschbach als Herausgeber und rief unter dem Namen Deutsche Schachzeitschrift ein Schachmagazin ins Leben - das mit der später berühmt gewordenen Deutschen Schachzeitung allerdings nur den Namen gemeinsam hat und sich nicht lange halten konnte.Frank Große über Schumann, Schach und Musik...Schach und Musik beim KARL...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren