Grand Prix: Alekseev schließt zur Spitze auf

von ChessBase
24.04.2009 – Auch am neunten Turniertag bot das Grand-Prix-Turnier in Nalchik an vielen Brettern packendes Kampfschach und eine Reihe von Entscheidungen. Als Erster setzte sich Etienne Bacrot gegen Shakhriyar Mamedyarov im Tajmanov-Sizilianer auf lehrbuchartige Weise durch: Der im Zentrum festgehaltene schwarze König wurde zur Zielscheibe weißer Angriffe. Die längste Partie spielten Alexander Grischuk und Gata Kamsky. In der spanischen Breyer-Variante hatte Grischuk Kamsky mit einem Figurenopfer unter Druck gesetzt. Nachdem der Russe in kritischer Position die beste Fortsetzung verpasst hatte, kippte die Partie und Kamsky durfte nach 101 Zügen seinen Sieg feiern. Zuvor hatte Evgeny Alekseev gegen Sergey Karjakin seinen zweiten vollen Punkt im Turnier geholt und schloss damit zu Levon Arionian an der Tabellenspitze auf.Turnierseite der FIDE...Mehr...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

 

 

 

 

 

 

Die Bilder des gestrigen Tages
Fotos: FIDE


Aronian kontrolliert das Feld von oben


Schach im Hotelzimmer


Alexander Grischuk


Gata Kamsky, gestern. Heute war er sicher fröhlicher.


Pavel Eljanov


Etienne Bacrot


Evgeny Alexeev, der "Belmondo des Schachs"


Gelfand, Eljanov, Efimenko


Team Eljanov


Ivanschuk fühlt sich wohl




 

 

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren