Happy Birthday, Server!<br>5 Jahre Schach.de!

14.09.2006 – Für viele unvorstellbar: Es gab einmal eine Zeit ohne den Schachserver schach.de. Wohin mussten wir denn damals gehen, um eine Schachpartie zu spielen? Wie haben wir uns schnell mal an Turnieren beteiligt? Und wo haben wir eigentlich die großen Schachturniere und die Partien der Spitzenspieler verfolgt? Woher wussten wir, wie es auf den Turnieren ausschaut und wer hat uns die laufenden Partien kommentiert? Und was haben denn "Raffael" und "Trudodyr" abends so gemacht? Bei wem haben wir damals eigentlich Schachtraining bekommen? Und was haben wir Freitags zwischen 17 und 18 Uhr gemacht? Wie und wo konnten wir uns über die aktuellen Schachnachrichten austauschen und wie konnten wir unseren Schachfreunden schnell mitteilen, was wir von der aktuellen Politik halten und dass Jörg einen Pickel auf der Nase hat? Fragen über Fragen. Wir erinnern uns nicht und es ist auch ganz egal. Denn schach.de wird heute fünf Jahre alt, hurra! Zu schach.de...Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Fünf Jahre Fritzserver

Am 14.September 2001 war es soweit. Der neue Schachserver von ChessBase "schach.de", auch "Fritzserver" genannt, öffnete seine Pforten. Und schon gleich strömten die Schachfreunde dort hinein. Nach ein paar Tagen waren es dann schon über 50 Spieler, die die Räume bevölkerten und Partien austrugen.

Doch die Zahl stieg im Laufe der Zeit immer weiter an. Heute sind es zur europäischen Prime Time, wenn kein Fußballspiel läuft und das Wetter nicht zu gut ist, meistens etwa 4500 Spieler gleichzeitig in den geräumigen Hallen und Spielsälen. Der bisherige Spitzenwert wurde während der Weltmeisterschaft in San Luis 2005 erreicht, als 7000 Schachfreunde sich eingeloggt hatten, von denen über 4000 bei der Übertragung der Partien zuschauten. Einer von Ihnen war Garry Kasparov, der gelegentlich Kommentare abgab und in einem Portrait des Sterns auch erwähnte, dass er auf dem Fritzserver spielt.

Heute gehen im Laufe eines Tages 20.000 Spieler online und spielen 200.000 Partien pro Tag. Insgesamt sind auf schach.de über 200.000 Anwender angemeldet: Der größte Schachklub der Welt mit dem vermutlich kleinstem Jahresbeitrag. Die 200.000 Anwender haben sich 200.000 verschieden Namen ausdenken müssen, darunter sind viele Beispiele von großartigem Humor und Originalität zu finden, auch in den Bildern, die einige auf den Server hoch geladen haben, um sich vorzustellen: Ein Abbild der Menschen dieser Welt. 

Seit dem Serverstart am 14.September 2001 wurden 157 Mio. Partien ausgetragen. Die Turnierleiter auf schach.de haben bis jetzt knapp 76.000 Turnier durchgeführt und gegen alle Widrigkeiten, die bei Turnieren normalerweise vorkommen, ordnungsgemäß zu Ende gebracht.

Viele Communitys haben sich gebildet. Wer will, kann eine virtuelle Kiste nehmen, sich darauf stellen, in dem er einen "Channel" zu einem Thema eröffnet und dann Chatpartner suchen, um dieses Thema zu erörtern. Viele reden gleich im Hauptkanal darauf los und unterhalten die anderen Anwender, falls diese ihn nicht abgeschaltet haben, um ungestört zu spielen. Der Mensch ist eben ein sehr kommunikatives Tier.

Schach verbindet. Nirgendwo wird das deutlicher als auf dem Fritzserver. Hier spielen Schachfreunde aus allen Nationen und gehen friedlich ihrem Hobby nach. Bisher haben sich Schachspieler aus 180 Nationen eingeloggt. Das sind gerade die Spitzenreiter:

Die Top Ten (nach Anzahl):

 1. GER
 2  USA
 3. FRA
 4. ITA
 5. ESP
 6. NED
 7. AUT (Ö)
 8. ENG
 9. TUR
10.SUI


Jeder rote Punkt ein Spieler


Ein Punkt in Island - wer mag das sein?

Die durchschnittliche Wertungszahl beträgt etwa im Hauptraum 1680. Im Einsteigerraum sind es 1380. Der Spitzenwert beim Blitzen ist in diesem Moment 3300. Ein gewisser "Raffael" hat dafür einige Zeit gearbeitet. Nach "Wie bekomme ich den Rang Springer" ist "Wer ist Raffael" die meist gestellte Frage.

Vor Kurzem konnte man auf dem Server fast täglich folgendes Szenario beobachten: Raffael loggte sich fast täglich im Fritzserver ein. Dort wartete ein anderer starker Spieler, "Trudodyr", der in seinen Daten angibt, dass er Alex sei. Beide Spieler lokalisieren sich in Russland. Trudody hatte es geschafft, sich an die Spitze der Bestenliste im Blitz zu setzen. Nun kam es an jedem Abend zu zahlreichen Duellen zwischen den beiden Spitzenreitern des Fritzservers, allerdings in ungewerteten Partien und mit wechselhaftem Verlauf. Keiner oder vielleicht auch nur einer der beiden wollte seine Zahl in gewerteten Partien aufs Spiel setzten.  Dann kam eines Tages Jakovenko (GM Dmitry Jakovenko) mit einer recht hohen Wertungszahl um die Ecke und wurde gleich von Raffael an den Spieltisch gebeten. Mit zwei zwei gewerteten Partien biss Raffael Jakovenko ein Stück Wertungszahl ab und setzte sich wieder an die Spitze.



Wir wissen nicht, wer diese beiden sind (oder wollen es nicht verraten). Manch anderer Spieler will ebenfalls unerkannt bleiben. Viele bekannte Großmeister haben sich aber auch unter ihrem Klarnamen in den Bestenlisten verewigt, wie Michael Adams und Nigel Short, die zu den absoluten Server-Veteranen gehören. Wir sehen dort die Namen von Mamedyarov, Karjakin, Grischuk, Kamsky, Radjabov, Seirawan, Van Wely, Magnus Carlsen und viele mehr. Eine Reihe von großen Talenten haben sich hier weit nach vorne gespielt und konnten hier schon zeigen, was in Ihnen steckt.

Man könnte vielleicht glauben, dass Schach am Computer eine Männerangelegenheit ist, doch das stimmt nicht. Eine ganze Reihe von Spitzenspielerinnen der Frauenweltrangliste loggen sich regelmäßig ein und sind recht erfolgreich. Kateryna Lahno z.B. gehört im Blitzen zu den Top 100 und hat heute gerade mal zwei Pünktchen weniger als Nigel Short. Die zweitbeste Frau in der Rangliste ist "peony". Dahinter verbirgt sich die in Vietnam geborne Ungarin Than Thrang Hoang.


Das ist nicht Than Thrang Hoang, aber ihre Visitenkarte

Die 26-jährige ist derzeit die Nummer 13 der Frauenweltrangliste und kann offenbar beim Blitzschach sehr gut mit den Männern mithalten. In der Serverrangliste steht sie mit 3004 zu Buche und liegt u.a. vor Magnus Carlsen.

Thanh Thrang Hoang alias peony ist offenbar sogar sehr schnell. Wer einmal in der Bulletrangliste nachschaut, stellt überrascht fest, dass sie in dieser Mischform aus Geschicklichkeitsspiel und Schach (1 Minute Bedenkzeit pro Partie) mit 3206 vor der gesamten Weltelite liegt und nur noch von Star Wars (Hikaru Nakamura) übertroffen wird. Wow!

Noch besser als peony ist Lady Malshun. Sie ist sogar auf Platz 23 der Blitzrangliste. Und den Preis für das beste Paar sollten wohl "Lord Malshun" (3020) und "Lady Malshun" (3057) bekommen. Man beachte bitte, dass Lady Malshun zur Zeit in der Liste vorne liegt. Lord Malshun ist übrigens Großmeister Robert Markus ("I love Lady Malshun") und Lady Malshun ist dem Foto nach zu urteilen die slowenische Großmeisterin Ana Srebrnic.


Ana Srebenic= Lady Malshun (Nummer 23 im Server). Sieht so eine Schach-Killerin aus?

Das waren die Besten. Wer aber ist der fleißigste Spieler? Das ist Janos. Manche haben wirklich viele Partien gespielt. Schnell kommen da einige Tausend zusammen. Janos ist aber der Einzige, der die 100.000-Marke überschritten hat. Ob Janos in den letzten Jahren jemals offline war?

Mit seiner persönlichen Visitenkarte stellen sich viele Spieler vor, bieten Training oder schicken an den Rest eine Botschaft, in der Sie mitteilen, was sie toll finden.



Snoop Dogg alias Georgi Margashvili (Blitz: 3005) findet harte Rockmusik toll.  Viele Spieler schreiben in ihrer Visitenkarte, dass sie "Estera" toll finden.


Viktorija Beinoraite ist "Estera" 

Es gibt auch einige Prominente oder Politiker, die gerne Schach spielen, und dazu auch den Fritzserver aufsuchen. Die Identität der meisten dort ist unbekannt, aber von zwei begeistern Schachfans weiß man, dass sie auch im Server häufig anzutreffen sind und dort schon zahlreiche Partien gespielt haben.


 

Wir empfehlen die Fantastischen Vier!



379 BL-Spiele, 101 Tore; 40 Spiele für Deutschland., 9 Tore

Der Server bietet jedem etwas. Wer es z.B. leid ist, immer aus der gleichen Ausgangsposition nach den gleichen regeln zu spielen, kann eine der Sonderschachräume besuchen.

Zahlreiche Vereine aus aller Welt haben sich mit ihren Seiten im Server verewigt und nutzen ihn als zweiten Treffpunkt.

Was haben alle diese Schachfreunde vor dem 14.September 2001 gemacht? Keine Ahnung und auch ganz egal. Heute bilden sie die größte Schach-Community der Welt. Herzlichen Glückwunsch, Server, zum 5.Geburtstag!

 

 



 

 

 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren