Interview mit Anand: Die Rolle des Computers

von ChessBase
18.03.2009 – Im dritten Teil des umfangreichen Interviews, das Vishy Anand seinen Landsleuten Sriram Srinivasan and Jaideep Unudurti gab, bewertet der Weltmeister den Einfluss des Computers auf das moderne Turnierschach. Er berichtet, wie er Spielern der letzten Nicht-Computergeneration- Polugajevsky, Geller, Karpov - seinen ersten Computer zeigte, den diese als "Spielzeug für Kinder" beurteilten. Inzwischen hat der Computer auch im Spiel das Schach verändert und bereichert, so Anand. Züge, die dem menschlichen Schach früher als "unästhetisch" vorkamen, müssen nun ernsthaft in Betracht gezogen werden, da ihnen funktionierende taktische Möglichkeiten innewohnten. Mit 39 Jahren gehörten er und Ivanchuk zwar zur älteren Generation der gegenwärtigen Profis, gibt Anand zu, doch die Ergebnisse seien ja nicht so schlecht.Interview mit Vishy Anand (Teil 3, engl.)... Interview mit Viswanthan Anand, 2.Teil... , Interview mit Vishy Anand: Die frühen Jahre (engl.)...

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren