Jugend-Europameisterschaften gehen ins letzte Drittel

von Klaus Besenthal
12.11.2022 – Bei den Jugend-Europameisterschaften in Antalya sind inzwischen sechs der geplanten neun Runden absolviert. Gespielt wird in den Altersklassen U8, U10, U12, U14, U16 und U18, und zwar jeweils getrennt nach "Open" und "Girls" - es finden also zwölf separate Turniere statt. Nachdem zwei Drittel der Wegstrecke absolviert sind, befinden sich vier der insgesamt sechzehn Deutschen auf einem einstelligen Tabellenplatz: Christoph Dahl (Platz 7 in der U18), Tingrui Shen (Platz 3 in der U10), Michelle Trunz (Platz 4 in der U14 Girls) und Lisa Sickmann (Platz 4 in der U12 Girls). Runde 7 und 8 starten am Samstag bzw. Sonntag um 15 Uhr; die letzte Runde am Montag beginnt schon um 10 Uhr. | Fotos: Turnierseite

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

"European Youth Chess Championship 2022"

In der "Königsklasse" U18 Open liegt der armenische IM Mamikon Gharibyan mit einem Score von 5,5/6 alleine auf Platz eins. Auf den Plätzen folgen vier Russen, die bei diesem Turnier jedoch nach wie vor unter der Flagge der FIDE spielen müssen: IM Rudik Makarian und der Elofavorit (2556 Punkte) IM Volodar Murzin haben auf Rang zwei bzw. drei jeweils 5,0/6, Maksim Popov und Andrey Tsvetkov haben ebenso 4,5/6 wie auch Christoph Dahl und vier weitere Spieler aus Spanien, Israel, der Türkei und Island.

Die türkische Großstadt Antalya, in der das Turnier stattfindet, ist ein Hotspot für junge Männer aus Russland, die sich dem Krieg in der Ukraine entziehen wollen. Einem längeren Beitrag des "Redaktionsnetzwerk Deutschland" lässt sich entnehmen, dass es in Antalya ganze Straßenzüge geben soll, in denen man mehr Russisch als Türkisch hören würde. Die Mieten sollen sich inzwischen durch den Zuzug verfünffacht haben, so dass Einheimische Probleme haben, überhaupt noch an Wohnungen zu kommen - die Behörden mussten bereits eingreifen. Das alles ist möglich, weil die Türkei sich an den Sanktionen gegen Russland nicht beteiligt. Man kann also in Russland einfach einen Flieger nach Antalya besteigen, sofern die russischen Behörden einen nicht bereits daran hindern (was sie jetzt verschärft tun sollen). Und wer genug Geld "investiert", erhält leicht auch einen türkischen Pass - mit dem man dann wieder weitestgehend frei reisen kann.

Jugendliche Schachspieler dürfen Russland aber natürlich ungehindert verlassen, wenn sie an einem Turnier teilnehmen wollen. Volodar Murzin, der sechzehnjährige Russe und Elofavorit in der Gruppe U18 Open, zeigte seinem auch nach der Niederlage immer noch auf Rang fünf liegenden Landsmann Tsvetkov in Runde 6 in einer schönen Angriffspartie die Grenzen auf:

 

 

Erfolgsstrategien Band 3: Planfindung & Variantenberechnung

Planfindung & Variantenberechnung ist nur äußerst mühsam ohne Trainerhilfe erlernbar. GM Michael Richter gibt Ihnen anhand von 10 Lektionen und 90 Videos über wichtige Tipps und Merkregeln, wie Sie sich in unbekannten Stellungen zurecht finden können.

Mehr...

Wer schon einmal an einem großen Open teilgenommen hat weiß, dass man fast wie in einer "Blase" lebt: Man macht nur Schach - nach der Partie ist vor der Partie. An welchem Ort man sich befindet, ist dann fast egal. Und das ist vielleicht auch gut so, denn die aktuellen "Reisehinweise" des deutschen Auswärtigen Amtes für die Türkei beginnen mit diesem Satz: "Es gibt weiterhin Fälle, in denen deutsche Staatsangehörige willkürlich festgenommen, mit einer Ausreisesperre belegt oder an der Einreise in die Türkei gehindert werden." Das Wetter jedenfalls ist angenehm an der "Türkischen Riviera", wie man auf dem Foto sieht, und das ist dann sicher doch etwas Nicht-Schachliches, das nicht ganz unwichtig für die Teilnehmer ist.

Stand in der "Königsklasse" U18 nach Runde 6

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Gharibyan Mamikon 5,5 0
2 Makarian Rudik 5 0
3 Murzin Volodar 5 0
4 Popov Maksim 4,5 0
5 Tsvetkov Andrey 4,5 0
6 Gines Esteo Pedro Antonio 4,5 0
7 Dahl Christoph 4,5 0
8 Rozen Eytan 4,5 0
9 Unat Can Haktan 4,5 0
10 Domalchuk-Jonasson Aleksandr 4,5 0
11 Antonica Dragos-Andrei 4 0
12 Karacsonyi Gellert 4 0
13 Decuigniere Tom 4 0
14 Pogosyan Stefan 4 0
15 Papadiamandis Elliot 4 0
16 Subelj Jan 4 0
17 Babazada Khazar 4 0
18 Chaqryan Erik 4 0
19 Tadic Stefan 4 0
20 Ilyasli Ughur 4 0
21 Girel Joseph 4 0
22 Kanyamarala Tarun 4 0
23 Redzisz Michal 4 0

Nach 6 Runden: die deutschen Spieler und Spielerinnen

Snr   Name Elo Land 1 2 3 4 5 6 Pkt. Rg. Rp K rtg+/- Gruppe
13   Barsov Mikhail 1443 GER 1 0 0 0 1 ½ 2,5 62 1011 40 -80,00 U8:Open
19   Li Yunqi 1367 GER 1 1 0 1 0 1 4 17 1378 40 0,40 U8:Open
71   Meitzner Jonathan Franz 0 GER 1 0 ½ 1 1 0 3,5 30 1368 0 0,00 U8:Open
27   Shen Tingrui 1605 GER 1 1 1 0 1 1 5 3 1692 40 36,40 U10:Open
12   Dordevic Tom 1995 GER ½ 0 1 ½ 1 1 4 25 1771 40 -48,40 U12:Open
8 FM Ermitsch Magnus 2272 GER 1 1 0 0 0 1 3 41 1910 20 -43,60 U14:Open
35   Bakiev Diyor 2185 GER 1 0 1 ½ 1 0 3,5 26 2126 40 -8,40 U16:Open
21 FM Dahl Christoph 2360 GER 1 1 1 0 1 ½ 4,5 7 2536 20 28,20 U18:Open
35   Lukas Olivia 0 GER 0 1 1 0 ½ 0 2,5 31 983 0 0,00 U8:Girls
47   Tu Tiffany 0 GER 1 0 1 0 1 1 4 13 1125 0 0,00 U8:Girls
3   Kovalskyy Alicia 1472 GER 1 0 1 0 0 1 3 34 1103 40 -98,00 U10:Girls
3   Sickmann Lisa 1888 GER 0 1 1 1 1 1 5 4 1681 40 -21,60 U12:Girls
23   Trunz Tamila 1558 GER 1 0 0 1 0 1 3 44 1274 40 -79,20 U12:Girls
9   Trunz Michelle 1822 GER 1 1 ½ ½ 1 1 5 4 1910 40 23,20 U14:Girls
37   Pohle Saskia 1731 GER 0 1 1 1 0 0 3 41 1688 40 -6,40 U16:Girls
36   Rudolph Eva 1870 GER 0 1 ½ 0 ½ ½ 2,5 48 1805 40 -27,20 U18:Girls
 

Partien

U18

 

 

U16

 

 

U14

 

 

U12

 

 

U10

 

 

U8

 

 

U18w

 

 

U16w

 

 

U14w

 

 

U12w

 

 

U10w

 

 

U8w

 

 

Turnierseite

Die EYCC bei Chess-Results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure