Jussupow gewinnt Rennrad

08.06.2009 – Das 2. FHCC-Rapid-Open in Pfäffikon (Zürichsee) am Pfingstmontag war eines der best besetzten Schweizer Schnellschachturnier überhaupt. Über 100 Spieler fanden den Weg in die Swiss Casinos im Seedamm Plaza, darunter eine Reihe von Großmeistern. Mit Vadim Milov, Florian, Jenni, Joe Gallagher und last but not least Viktor Kortschnoj war das Schweizer Spitzenschach prominent vertreten. Christian Bauer und Artur Jussupow schauten aus dem benachbarten Ausland vorbei. Der Sieger hieß schließlich Artur Jussupow. Er gewann ein 8000 Sfr. teures Profi-Rennrad. Mehrere Radrennställe sollen inzwischen schon Interesse angemeldet habe. Hans Karl berichtet. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

2. FHCC-Rapid-Open in Pfäffikon (Zürichsee)

Klarer Solosieg von GM Artur Jussupow

 

Eines der am stärksten besetzten Schweizer Rapid-Turniere (2 x 7 Min. plus 7 Sek. pro Zug) der letzten Jahre bestand im Swiss-Casino „SEEDAMM PLAZA“ in Pfäffikon am „Zürisee“ seine grössere internationale Feuertaufe. Wies letztes Jahr das 1. Rapid-Open noch knapp über fünfzig Teilnehmer bei seiner Premiere auf, so schenkte jetzt im Jahr 2009, am Pfingstmontag, die Teilnehmerzahl über Erwarten hoch ein bei der 2. Auflage, sowohl qualitativ wie quantitativ! Unter den 112 Teilnehmern fanden sich neben starken und bekannten Meistern aus dem In- und Ausland auch 7 GM, 1 WGM, 8 IM und 7 FM.

 

FHCC-Präsident IM Beat Züger (er holte bei der EM in Budva, Montenegro, seine 3. GM-Norm!) konnte als Co-Organisator zusammen mit Organisationspräsident Andreas Georgiadis drei namhafte Sponsoren gewinnen: Das Swiss Casino „SEEDAMM PLAZA“ mit „Gaming Manager“ Achim Beiersdorf und Peter Ernst, den Direktor des Swiss Casinos, dazu die „Squadra Mondo“ aus Altendorf mit „CEO“ Daniel Machiussi mit dem 1. Preis, ein Profi-Renn-Velo (Wert 8000 SFr.) aus seiner Produktion und Handlung - sowie die regionale „Schwyzer Kantonalbank“! Das schenkte natürlich stark ein, was sich in guten Geld- und Sachpreisen in den verschiedensten Kategorien-Wertungen auszahlte.

 
Eingeladen war auch GM V. Kortschnoi, dem ein Privat-Chauffeur gestellt wurde, der aber im Turnier mit der aussergewöhnlichen Bedenkzeit wohl gewisse Mühe bekundete.



Artur Jussupow und Viktor Kortschnoj
 

Letztlich siegte doch klar GM Artur Jussupow (sein neuer Rennstall und die „Tour de France“ warten auf seine Meldung für den Juli!) vor der weiteren Grossmeistergilde:

 

 

 

Der 2. und 3. Geldpreis zwischen den GM Pawel und Milow wurde geteilt. So betrachtet, alles eine Sache des guten oder schlechten Nervenkostüms und der persönlichen Spannkraft, zumal manche Partien ca. 30 bis 40 Minuten dauerten, da sich ja die Bedenkzeit immer wieder verlängerte!

Der FHCC bzw. der „Free Helvetic Chess Club“ hat mit seinen initiativen Organisatoren und Verbindungen zu guten Sponsoren einiges Potenzial an zukünftiger Entwicklung am Seedamm in Pfäffikon geschaffen!

FM H. Karl

 

Schlussrangliste 2. FHCC-Turnier

     

     1.    GM Artur Jussupow (D / Weissenhorn)    6,5    (32,5)

     2.    GM Pawel Jaracz (Polen)      6    (34,5)

     3.    GM Vadim Milow (Biel)      6    (34,5)

     4.    GM Christian Bauer (Fr / Montpellier)      6    (32,5)

     5.    GM Joe Gallagher (Neuchâtel)      6    (30)

     6.    GM Florian Jenni (Zürich)   5,5    (32)

     7.    IM Beat Züger (Siebnen)   5,5    (31)

     8.    IM Oliver Kurmann (Luzern)   5,5    (28,5)

     9.    Roger Gloor (Schafisheim)   5,5    (28)

   10.    IM Jean-Noël Riff (Fr / Bisel)      5    (32)

   11.    IM Severin Papa (Winterthur)      5    (31,5)

   12.    IM Goran Milosevic (Basel)      5    (30,5)

   13.    Marco Gähler (Zürich)      5    (30,5)

   14.    IM Hansjürg Känel (Ostermundigen)      5    (29)

   15.    FM Mahmut Xheladini (D / Lörrach)      5    (24)

   16.    FM Peter Szakolczai (Wollerau)      5    (23,5)

   17.    Emanuel Schiendorfer (Biberist)   4,5    (33)

   18.    FM Vincent Riff (Fr / Bisel)   4,5    (32)

   19.    Michael Hofmann (Rapperswil-Jona)   4,5    (31)

   20.    FM Filip Goldstern (Ho / Schaffhausen)   4,5    (30,5)

   21.    GM Viktor Kortschnoi (Wohlen)   4,5    (30,5)

   22.    Michael Schmid (D / Konstanz)   4,5    (30)

   23.    FM Hans Karl (Kindhausen)   4,5    (27,5)

   24.    Jan Rindlisbacher (Worb) 4,5 (27,5)

   25.    Roman Kälin (Lachen)   4,5    (27,5)

   26.    Kambez Nuri (Richterswil)   4,5    (27)

   27.    WGM Jelena Sedina (It / Como)   4,5    (26,5)

   28.    Nikolaj Melkumjanc (D / Lörrach)   4,5    (26)

   29.    Mirko Mikavica (Zürich)   4,5    (24)

   30.    IM Tamas Horvath (Ungarn)   4,5    (24)

   31.    Georgiadis, Nico (Schindellegi)   4,5    (23,0)

   32.   IM Erdelyi, Tamas (Ungarn)   4,0    (31,5)

(112 Teilnehmer, 7 Runden)

 

Komplette Rangliste...

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren