Kamsky will nicht mehr verhandeln

09.11.2008 – Mit einem Offenen Brief hat Gata Kamsky nun auch selbst auf die Presseerklärung der FIDE reagiert, in der Kirsan Ilyumzhinov öffentlich festgestellt hat, dass das Gebot von Alexander Chernienko zur Ausrichtung des Kandidatenfinales offenbar unseriös war und dem Bulgarischen Verband die Ausrichtung angeboten wurde. In der Folge haben sich Kamskys Vater Rustam und der USCF-Präsident Bill Goichberg in Offenen Briefen für die Belange des US-amerikanischen Kandidatenfinalisten eingesetzt. Beide und nun auch Gata Kamsky selbst verweisen auf die von Kirsan Ilyumzhinov persönlich übernommene Bürgschaft. Kamsky droht nun, vor Gericht zu gehen. Das wahrscheinlichste Szenario scheint nun ein Kandidaten-Wettkampf zwischen Topalov und Shirov zu sein.Offener Brief...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren