Kasparov auf der Berlinale

von ChessBase
13.02.2008 – Auch Garry Kasparov war Gast der Berlinale. Der ehemalige Schachweltmeister sprach auf der Gala "Cinema for Peace" und warf dort dem russischen Staatschef Vladimir Putin vor, in den Mord an der kritischen Journalistin Anna Politkovskaja verwickelt zu sein. Während der Berlinale, allerdings nicht im offiziellen Teil des Festivals, wurde der Dokumentarfilm des Schweizers Eric Bergkraut "Letter to Anna" uraufgeführt, in dem die Umstände des Mordes an der Journalistin im Herbst 2006 dokumentarisch dargestellt werden. Bergkraut hatte Mühe, den Film in Berlin zur Aufführung zu bringen. Die Festivalleitung lehnte dies ebenso ab wie der Leiter der Akademie der Künste Klaus Staeck. Das Werk wurde schließlich parallel zum Festival im "Berliner Ensemble" gezeigt. Der Film wird unter seinem deutschen Titel "Ein Artikel zu viel" am 20.2.2008 (22.30 Uhr - 0.15 Uhr) in der ARD ausgestrahlt. Im Rahmen seines Berlin-Besuches traf sich Kasparov zudem mit dem FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle. Artikel in der Welt...Artikel in Nachrichten.ch... Artikel in der Berliner Morgenpost... ZDF-Mediathek: Kasparov-Stellungsnahme... Programmvorschau der ARD... Westerwelle zu aktuellen Themen (FDP)...  FDP-Pressetext zum Treffen mit Kasparov...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren