Kramnik und die junge Schachgeneration

25.01.2010 – Im "Kampf der Generationen" erzielte Vladimir Kramnik gestern einen vollen Punkt gegen den jungen US-Amerikaner Hikaru Nakamura. Nakamura wählte die Holländische Eröffnung und wurde nach einem groben Fehler von Kramnik ausgespielt. In der folgenden Pressekonferenz kommentierte der frühere Weltmeister seine Partie auf recht launige Weise und gab auch ein paar wohl nicht immer so richtig ernst gemeinte Einschätzungen zu einigen Vertretern der jungen Generation, die in Wijk aktiv sind. Nakamura habe gute Chancen Weltmeister zu werden ... wenn alle anderen Topspieler sich zurückgezogen hätten, meinte Kramnik scherzend, um sich dann gleich zu korrigieren. Nakamura werde in der Tat bald unter den Top Ten sein und hätte dann tatsächlich Chancen auf den Titel. Auch Carlsen sei "nicht so schlecht". Ein Lob, über das sich der jüngste Weltranglistenerste aller Zeiten sicher sehr gefreut hat. Zudem seien Giri und So sehr stark und würden bald über 2700 Elo haben. Partiekommentar bei Coruschess...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren