Linares: Grischuk vor Ivanchuk

07.03.2009 – 100.000 Euro für den Ersten, 75.000 Euro für den Zweiten und 50.000 Euro für den Dritten. In der letzten Runde in Linares ging es nicht nur um Prestige und Elo-Punkte, sondern auch um Geld. Vielleicht gingen die Großmeister deshalb vorsichtig zu Werke. So war die vierzehnte und letzte Runde in Linares zwar spannend, aber das lag weniger an den Partien, sondern daran, dass mit Alexander Grischuk, Vassily Ivanchuk und Magnus Carlsen drei Spieler noch Chancen auf den ersten Platz hatten. Doch schließlich endeten alle vier Partien der letzten Runde remis. Damit teilen sich Ivanchuk und Grischuk mit je acht Punkten den ersten Platz, wobei Ivanchuk zwar einen halben Wertungspunkt mehr hat, aber Grischuk durch die größere Anzahl von Siegen zum Sieger erklärt wurde. Der dritte Platz ging an Magnus Carlsen mit 7,5 Punkten, Vierter wurde Vishy Anand mit 7 Punkten.Turnierseite...Partien, Berichte, Tabelle...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...



Text: Johannes Fischer
Bilder: Frederic Friedel




Die Ausgangslage vor der letzten Runde in Linares war spannend. Alexander Grischuk und Vassily Ivanchuk lagen mit je 7,5 Punkten gemeinsam an der Spitze, dahinter folgte Magnus Carlsen mit 7 Punkten. Alle drei spielten mit Schwarz und theoretisch konnten alle drei am Ende vorne liegen. Die schlechtesten Chancen hatte dabei Carlsen, denn er hatte nicht nur einen halben Punkt weniger, sondern musste auch mit Schwarz gegen Vishy Anand antreten. Nach ungewöhnlicher Eröffnung und ein paar hübschen positionellen Manövern kamen beide zu dem Schluss, dass sie es nicht mit der Brechstange versuchen wollten und einigten sich auf Remis.



Vishy Anand - Magnus Carlsen
1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.f3 Sc6 4.Sc3 d5 5.cxd5 Sxd5 6.e4 Sxc3 7.bxc3 e5 8.Lb5 Ld7 9.Se2 Lg7 10.Le3 0-0 11.d5 Sa5 12.Ld3 b6 13.0-0 Sb7 14.c4 c5 15.dxc6 Lxc6 16.Sc3 Ld7 17.Sd5 Le6 18.Dd2 Tc8 19.Tfc1 f6 20.Kh1 Kh8 21.Tab1 Tf7 22.De2 Lf8 23.Ld2 Ld6 24.Lc3 Kg8 25.Dd2 Df8 26.Le2 Td8 27.Td1 Tc8 28.Tdc1 Td8 29.Td1 ½-½





Zufrieden wirkte Anand vor der Partie nicht. Mit 7 aus 14 kam er in seinem ersten Turnier als Weltmeister auf 50 Prozent. In einem Weltklassefeld keine Katastrophe, aber auch kein Erfolg.

Für Teimour Radjabov und Wang Yue, die sich mit je 6,0 Punkten zusammen mit Levon Aronian die Plätze fünf bis sieben teilten, ging es in der letzten Runde vor allem um eine gute Platzierung und ums Prestige. Aber allzu stark legten sie sich deshalb nicht ins Zeug und nach munterem Figurenabtausch kamen sie wie Carlsen und Anand nach 29 Zügen und ausgeglichener Stellung zu dem Schluss, dass man die Dinge in der Schlussrunde nicht übertreiben muss und einigten sich auf Remis.

Teimour Radjabov - Wang Yue
1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sc3 Sf6 4.Sf3 a6 5.c5 Lf5 6.Lf4 Sbd7 7.e3 Sh5 8.h3 Sxf4 9.exf4 e6 10.Ld3 Lxd3 11.Dxd3 g6 12.0-0 Lg7 13.b4 0-0 14.Tfe1 b6 15.cxb6 Dxb6 16.Tab1 Dc7 17.g3 Tfb8 18.Tec1 Dd6 19.Se2 Txb4 20.Txb4 Dxb4 21.Txc6 Sb6 22.Db3 Dxb3 23.axb3 Tb8 24.Se5 a5 25.Tc7 Lxe5 26.fxe5 a4 27.bxa4 Sxa4 28.Kg2 Sb2 29.Tc3 Sc4 ½-½




Auch in der Partie Leinier Dominguez gegen Vassily Ivanchuk wollte keiner der beiden Spieler das Glück versuchen. Ivanchuk, der mit einem Sieg sicher mindestens geteilter Erster gewesen wäre, entschied sich in der Eröffnung mit Spanisch für eine eine ruhige Gangart. Da Dominguez wenig unternahm, um die Stellung zu verschärfen oder energisch auf Gewinn zu spielen, endete auch diese Partie Remis.

Leinier Dominguez - Vassily Ivanchuk
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 Le7 6.Te1 b5 7.Lb3 0-0 8.h3 Lb7 9.d3 Te8 10.Sc3 h6 11.Ld2 Tb8 12.Sd5 Lf8 13.a4 d6 14.Sxf6+ Dxf6 15.c3 Lc8 16.axb5 axb5 17.Sh2 Le6 18.Sg4 Dg6 19.Lxe6 Dxe6 20.Se3 Se7 21.Ta7 c6 22.Dg4 Dxg4 23.hxg4 d5 24.Kf1 Sc8 25.Tc7 dxe4 26.dxe4 Sd6 27.f3 Tec8 28.Txc8 Sxc8 29.Ta1 Sb6 30.Ta6 Lc5 31.b4 Lxe3 32.Lxe3 Sc4 33.Ke2 Tc8 34.Ta7 g5 35.Lc5 ½-½





Leinier Dominguez ging in der Schlussrunde kein Risiko ein und blieb als einziger Spieler ohne Sieg.


Vassily Ivanchuk konzentriert sich. Ivanchuk blieb als einziger Spieler ohne Niederlage und hätte er seine Chancen gegen Anand und Dominguez im ersten Durchgang genutzt, dann hätte er das Turnier souverän gewonnen.

Damit hatte Alexander Grischuk es in der Hand, aus eigener Kraft Turniersieger zu werden. Er musste "nur" mit Schwarz gegen Levon Aronian gewinnen. Der Königsinder, der auf dem Brett stand, bot dazu immerhin einige Chancen, aber nach Ende der Zeitnotphase gab es keine realistischen Gewinnchancen mehr für Grischuk. So endete die letzte Partie in Linares mit Remis und bescherte Alexander Grischuk zusammen mit Vassily Ivanchuk den geteilten ersten Platz.


Der Beginn der entscheidenden Begegnung.

Levon Aronian - Alexander Grischuk
1.c4 g6 2.Sf3 Lg7 3.d4 Sf6 4.Sc3 0-0 5.e4 d6 6.Le2 e5 7.Le3 Sg4 8.Lg5 f6 9.Lc1 exd4 10.Sxd4 f5 11.h3 Sh6 12.exf5 Sxf5 13.Sxf5 Lxf5 14.Le3 Sc6 15.Dd2 a5 16.0-0 Kh8 17.Tad1 Df6 18.Sd5 Df7 19.b3 b6 20.a3 Tae8 21.Tfe1 Te6 22.Lf1 Tfe8 23.b4 axb4 24.axb4 h5 25.b5 Sa5 26.Ld4 Kh7 27.Txe6 Lxe6 28.Lxg7 Dxg7 29.Te1 Df7 30.Te4 Lxd5 31.Tf4 Dg8 32.cxd5 Sb3 33.Dc3 Sc5 34.Df3 Kg7 35.g4 Te5 36.Lc4 De8 37.Ld3 hxg4 38.hxg4 De7 39.Kg2 Sd7 40.Lc2 Sf6 41.Td4 Tg5 ½-½





14. Runde, Samstag, 7. März 2009

T. Radjabov - Wang Yue 0,5-0,5
L. Dominguez - V. Ivanchuk 0,5-0,5
L. Aronian - A. Grischuk 0,5-0,5
V. Anand - M. Carlsen 0,5-0,5

Tabelle:






Eduardo Morejon, Herausgeber der spanischen Schachzeitschrift Jaque, mit Aruna Anand und Pressechefin Maite Lopez


Gut gelaunt im Pressezentrum. Aruna Anand und Maite Lopez.


Themen: Linares 2009
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren