Longyearbyen: Svidler schlägt Carlsen

04.09.2006 – Wer dachte, dass die norwegische Stadt Tromsö, wo kürzlich ein Schachfestival mit Beteiligung des jungen norwegischen Spielers Magnus Carlsen stattfand, ein Turnierort ist, der mächtig weit im Norden liegt, muss nun einer erschütternden Tatsache ins Auge blicken: Es geht noch extremer. Am Wochenende spielte Magnus Carlsen einen kleinen Wettkampf gegen Peter Svidler in Longyearbyen ['longji:rbüen]. Dieser Ort liegt auf der Insel Spitzbergen, die etwa 800 km von der norwegischen Küste entfernt in Richtung Arktis zu finden ist. Hier sagen sich die Eisbären "Gute Nacht!". Tatsächlich ist Longyearbyen der nördlichste Ort der Welt. Der Wettkampf wurde zusammen mit einem Match zwischen De Firmian und Agdestein als Spitzbergener Schachfestival 2006 ausgetragen. Anlass ist das 100-jährige Bestehen der Stadt. Svidler gewann das Match gegen Carlsen mit 1,5:0,5. Agdestein und De Firmian spielten 1:1 Longyearbyen... Turnierseite...Impressionen, Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Spitzbergen Schachfestival 2006


Freie Fahrt in Longyearbyen

Angeblich soll die heute als Spitzbergen bekannte Inselgruppe Spitzbergen etwa im 10. Jahrhundert durch nordsibirische Küstenbewohner und Walfänger entdeckt worden sein, meinen russische Forscher. Ihre Kollegen in Norwegen glauben indes, dass norwegische Wikinger schon vorher die Inseln entdeckten und "kaltes Land" (Svalbard)  tauften. sein. 1596 wurden die Inseln von dem Niederländer Willem Barents erneut entdeckt.


Spitzbergen zwischen Grönland, Island, Skandinavien und Franz-Josef-Land

Auf der Pariser Friedenskonferenz von 1920 schlossen die Teilnehmerländer den Swalbard-Vertrag und sprachen sie als entmilitarisierte Zone Norwegen zu. Allerdings wurden jedem der 39 unterzeichnenden Länder zugestanden, dort die Bodenschätze auszubeuten - ein Recht, von dem jedoch nur Russland Gebrauch macht.

Die Stadt Longyaerbyen wurde 1906 von dem amerikanischen Unternehmer John Munroe Longyear gegründet und hat heute 1900 Einwohner. Der andere Ort auf Spitzbergen - Barentsburg, wurde 1932 gegründet und wird von russischen und ukrainischen Bergarbeitern bewohnt. Die 55 km Entfernung legt man mit dem Schneemobil zurück. Straßen gibt es keine. Der russische Ort Pyramiden wurde 1998 aufgegeben.

 


Schneemobile

Der Schach-Wettkampf zwischen dem Norweger Magnus Carlsen und dem Russen Peter Svidler eignete sich hervorragend, um das Jubiläum der Stadt Longyearbyen zu begehen und die kleine norwegisch-russische Gemeinschaft auf der Insel zu feiern. Allerdings hat Schach mit vielen norwegisch-russischen Wettkämpfen zwischen den Bergleuten beider Nationen schon eine lange Tradition.


Schachländerkampf Norwegen-Russland auf Spitzbergen, früher: reichlich Zuschauer


Carlsen gegen Svidler

Svidler vs Carlsen...

 



Schiffswrack am Kap La fleur de Lys

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren