Mannschafts-WM: China führt nach Sieg über Russland

von Klaus Besenthal
24.06.2017 – Bei der FIDE-Mannschaftsweltmeisterschaft im russischen Khanty-Mansiysk gab es heute das Gipfeltreffen schlechthin: Zum Kampf zwischen dem Tabellenführer Russland und dem Zweiten China setzten sich ausschließlich Spieler mit Elozahlen oberhalb von 2.700 Punkten ans Brett. Für den Sieg der Chinesen sorgte an Brett 4 Li Chao, dessen Gegner Vladimir Fedoseev zwar zeitweilig über einen hübsch anzuschauenden Tripelbauern verfügt hatte, die damit verbundenen positionellen Nachteile aber nicht kompensieren konnte. China übernahm damit auch die Tabellenführung.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Open

Der Spitzenkampf zwischen Russland und China war eine spannende Angelegenheit - das knappe Resultat von 2,5-1,5 zu Gunsten der Chinesen spricht da Bände. Am längsten lief schließlich die Partie zwischen Ian Nepomiachtchi und Ding Liren, in der Nepomniachtchi zwar schon seit der Eröffnungsphase zwei Leichtfiguren für einen Turm besessen, sich zugleich aber mit der Bauernübermacht des Chinesen konfrontiert gesehen hatte. Erreichen konnte jedoch keiner der beiden Spieler mehr etwas, so dass die Partie zwischen Li Chao und Vladimir Fedoseev dann doch den Ausschlag gegeben hatte. 

Ian Nepomniachtchi und Ding Liren

Bei einem alten Mann bestünde angesichts einer solchen Sitzhaltung vielleicht Thrombosegefahr, doch Ian Nepomniachtchi ist erst 26

Ergebnisse der 6. Runde

No. SNo. Team Res. Team SNo.
1 10 BELARUS 3.5-0.5 NORWAY 8
2 9 POLAND 1-3 RUSSIA 7
3 1 CHINA 2.5-1.5 UKRAINE 6
4 2 INDIA 2-2 TURKEY 5
5 3 UNITED STATES 3-1 EGYPT 4

Ergebnisse der 7. Runde

No. SNo. Team Res. Team SNo.
1 4 EGYPT 0.5-3.5 BELARUS 10
2 5 TURKEY 1-3 UNITED STATES 3
3 6 UKRAINE 1.5-2.5 INDIA 2
4 7 RUSSIA 1.5-2.5 CHINA 1
5 8 NORWAY 1.5-2.5 POLAND 9

Partien

 

Tabelle

Rank Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP Pts.
1 CHINA *   2 2   12 18½
2 RUSSIA * 3     2 3 3 11 18½
3 POLAND   1 *   3 3 10 16
4 INDIA   * 2   9 16
5 UNITED STATES 2   ½ * 3 2   3 8 14½
6 TURKEY 2 2 2 1 *   2   8 14
7 BELARUS ½ 1   2   * 2 6 14
8 UKRAINE 1   2 2 * 3   4 12½
9 NORWAY   1   ½ 1 * 2
10 EGYPT ½ ½ 1 1   ½   * 0

Das chinesische Team vor Wettkampfbeginn

Chinas Spitzenspieler Ding Liren voll konzentriert

Dieses In-den-Arm-Nehmen vor Partiebeginn half nichts: Anton Korobov (Ukraine) verlor seine Partie gegen Adhiban Baskaran (Indien). Der Mannschaftskampf ging damit ebenfalls verloren - die eigentlich stark besetzte Ukraine ist nur Drittletzter in der Tabelle.

Frauenturnier

Im Frauenturnier von Khanty-Mansiysk wurde der Zweikampf an der Tabellenspitze zwischen Russland und der Ukraine (beide Teams liegen nach Mannschaftspunkten gleichauf) heute im Fernduell fortgesetzt. Die Ukraine gewann 2,5-1,5 gegen Ägypten; Russland schlug Polen mit 3,5-0,5. Vorteil Russland: Das Team der Gastgeber hat jetzt zwei Mannschaftspunkte Vorsprung vor der Ukraine.

Valentina Gunina (Russland) erklärt ihre Partie

Ergebnisse der 6. Runde

No. SNo. Team Res. Team SNo.
1 10 UKRAINE 2.5-1.5 AZERBAIJAN 8
2 9 GEORGIA 3-1 VIETNAM 7
3 1 UNITED STATES 1-3 CHINA 6
4 2 INDIA 1-3 RUSSIA 5
5 3 POLAND 3.5-0.5 EGYPT 4

Ergebnisse der 7. Runde

No. SNo. Team Res. Team SNo.
1 4 EGYPT 1.5-2.5 UKRAINE 10
2 5 RUSSIA 3.5-0.5 POLAND 3
3 6 CHINA 2-2 INDIA 2
4 7 VIETNAM 2-2 UNITED STATES 1
5 8 AZERBAIJAN 1-3 GEORGIA 9

Partien

 

Tabelle

Rank Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP Pts.
1 RUSSIA *   3 3 2 3 2   12 19
2 UKRAINE   * 2   2 3 12 17
3 CHINA 1 2 * 2   3 2   9 16
4 GEORGIA   ½ * 2 2   3 3 4 8 16
5 INDIA 1 2 2 *     3 8 14½
6 POLAND ½ 2   2 * 2   7 15
7 UNITED STATES 2 1   2 * 2   5 13½
8 VIETNAM 1 1 1     2 * 4 5 13
9 AZERBAIJAN 2 2 1   ½   * 4 4 12½
10 EGYPT     0 1 ½ ½ 0 0 * 0

Fotos: Anastasia Balakhontseva und Eteri Kublashvili

Turnierseite...



Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren