Mit dem Schwung der Jugend

24.05.2010 – Pfingstsamstag begannen in Oberhof, Thüringen, die Deutschen Jugendmeisterschaften 2010. Eine Veranstaltung, die mehr ist als ein gewöhnliches Schachturnier. Spieler, Begleiter, Organisatoren mitgerechnet sind über 1.000 "Teilnehmer" dabei. Da das Turnier gerade erst begonnen hat, ist es eigentlich noch zu früh für Diagnosen und Einschätzungen. Aber zwei Dinge lassen sich bereits sagen: Die Favoriten tun sich schwer - in der U16 sind nach zwei Runden nur noch 3 von 26 Spielern verlustpunktfrei - und modisch geht der Trend zu Hut und Mütze. TurnierseiteMehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Deutsche Jugendmeisterschaften gestartet
Text: Falco Nogatz Fotos: Webseite

Am Samstag haben im Thüringer Wintersportort Oberhof die Deutschen Einzelmeisterschaften (DEM) 2010 der Deutschen Schachjugend begonnen. Erstmals in der Geschichte der Jugendmeisterschaften wurden diese von einem Großmeister eröffnet. Falko Bindrich, der wenige Minuten zuvor als Spieler des Jahres 2009 in der Altersklasse U20 geehrt wurde, gab damit den Startschuss in eine Schachwoche, die viel Spannung und Dramatik zu bieten verspricht.


Schweres Nachdenken, harte Kämpfe



In den Altersklassen U10 bis U18 sowie bei den Offenen Deutschen Meisterschaften U14 und U25 kämpfen insgesamt mehr als 500 Spieler noch bis zum kommenden Samstag um Plätze und Pokale. Dabei versprechen die Teilnehmerfelder wieder einmal eine hochkarätige Meisterschaft, in deren ersten beiden Runden am Sonntag es bereits die ein oder anderen Favoritenstürze gab.

Wer nach den ersten beiden Tagen die besten Aussichten auf einen Medaillenplatz hat, wird u.a. in der Meisterschaftszeitung, Der Komet geklärt. Auch die Homepage zur Meisterschaft wartet mit allerhand Informationen zum aktuellen Turniergeschehen auf.


Wer es im Kopf hat, muss es auf dem Kopf haben

Um alle Daheimgebliebenen noch zeitnaher über die Neuigkeiten vor Ort zu informieren, ist die Deutsche Schachjugend in diesem Jahr zudem auf den Zug des Web2.0 aufgestiegen und bietet neben dem DEM Radio und Fotoimpressionen einen Twitter-Account an, der in den ersten beiden Tagen stetig aktualisiert wurde.



Noch näher an die Bretter kommt man nur über die Liveübertragungen, die über die Meisterschaftsseite dem2010.de und den schach.de-Server bereitgestellt werden. Am Montag werden dort ab 9 Uhr dreißig Bretter übertragen, in der Nachmittagsrunde um 14:30 Uhr sind nur die Jüngeren der Altersklassen U10 und U12 aktiv.



Der Dienstag beginnt dagegen um 8:30 Uhr wieder mit einer gemeinsamen Runde.







Partien der Runden 1 und 2


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren