Mit Schach ins Neue Jahr

02.01.2013 – Mit dem Jahr 2013 begann auch das Neujahrsopen in Basel, ein siebenrundiges offenes Turnier, das vom 1. bis 5. Januar stattfindet, und in dem selbstverständlich nach Schweizer System gespielt wird. Das Turnier ist gut besucht und stark besetzt. 197 Teilnehmer gehen an den Start, die Nummer eins der Setzliste ist der französische GM Maxime Vachier-Lagrave (Elo 2711). Hinter Vachier-Lagrave folgen sechs Spieler mit einer Elo-Zahl von über 2600. Doch nicht alle von ihnen hatten einen Jahresauftakt nach Wunsch.Turnierseite...Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...






Elo-Favorit Maxime Vachier-Lagrave hatte in der ersten Runde keine Probleme. Ihm gelang gegen Udo Düssel eine hübsche Angriffspartie.


Auch Boris Grachev, die Nummer zwei der Setzliste gewann in der ersten Runde. In einem Sizilianer gewann er mit Schwarz erst einen Bauern, ging dann zum Königsangriff über und sicherte sich ein vorteilhaftes Endspiel.



Boris Grachev

Weniger gut er ging es dem Franzosen Romain Edouard, der vor kurzem noch das Al-Ain Classic Open in den Vereinigten Arabischen Emiraten gewonnen hatte. Er kam in einem zweischneidigen Sizilianer gegen Zeljko Stankovic, der 474 Elo-Punkte weniger auf die Elo-Waage bringt als Romain, über ein Remis nicht hinaus.



Romain Edouard

Interessant verlief die Begegnung zwischen dem Schweizer IM Edwin Bhend und dem armenischen Großmeister und Blitz-Europameister 2011 Hrant Melkumyan. Der 81-jährige Bhend vermied alle taktischen Komplikationen und kam durch solides Positionsspiel problemlos zu einem Remis.



Hrant Melkumyan

Fotos: Uwe Zinke, Webseite


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren