Niederländische Meisterschaft: Tiviakov führt

von André Schulz
05.07.2018 – Sergey Tiviakov holte sich gestern bei den Niederländischen Meisterschaften in Amsterdam von Ivan Sokolov einen vollen Punkt. In der Spanischen Partie beging Sokolov im 23. Zug Selbstmord und musste zwei Züge später aufgeben. Tiviakov liegt damit alleine In Führung. Im Frauenturnier teilten Tea Lanchave und Anne Haast den Punkt und führen gemeinsam. | Fotos: Harry Gielen (Turnierseite)

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Spanischer Totalschaden

Nach drei Runden bei der Niederländischen Meisterschaft liegt Sergey Tiviakov in Führung. Der in Groningen lebende Großmeister hatte in der ersten Runde gegen Koen Leenharts gewonnen, trennte sich in Runde zwei von Jorden van Foreest remis und kam gestern zu seinem zweiten Sieg, diesmal gegen Ivan Sokolov.

Mit den weißen Steinen erreichte Tiviakov in der Spanischen Partie eine Druckstellung. 

 

Die Fesselung des Te7 und das Loch auf f6 sind lästig. Es droht 23.Lxd5 cxd5 24.Sf6+ Kg7 25.Df4 mit der Idee 26.Dd4 oder auch 26.Sh5. Mit 22...Dc7 hält Schwarz sich wohl. Er spielte aber 22...f5? und musste nach 23.Sf6 Kh8 24.Sxd5 cxd5 25.Lf6 schon aufgeben. Auf dem Feld d5 gibt es einen Totalschaden.

The Art of the Positional Exchange Sacrifice

Positionelle Qualitätsopfer gehören zu den wichtigsten und faszinierendsten strategischen Waffen im Schach. Auf dieser DVD erläutert Sergey Tiviakov, warum das positionelle Qualitätsopfer eine so starke Waffe ist und wie man es einsetzt.

Mehr...

Loek Van Wely und Erwin l'Ami trennten sich remis, ebenso Sipke Ernst und Jorden van Foreest. Erik Van den Doel besiegte Koen Leenhouts. L'Ami und Van den Doel kommen auf 2 Punkte und teilen sich den zweiten Platz hinter Tiviakov

 

Der 

Der Turniersaal mit den beiden Meisterschaften

Tabelle

 

Partien

 

Frauenmeisterschaft

Im Frauenturnier führen Tea Lanchava und Anne Haast, jeweils mit 2,5 Punkten nach zwei Siegen und einem Remis untereinander, gestern.

Tea Lanchave und Anne Haast

Die vielfache niederländische Meisterin Peng Zhaoqin hat einmal gewonnen und zwei Partien remis gespielt und folgt mit zwei Punkten auf Rang drei.

Tabelle

 

Partien

 

Turnierseite...

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Koyaanisqatsi Koyaanisqatsi 05.07.2018 10:42
Seit Jahren ziehen mich die NL-Meisterschaften in ihren Bann. In Deutschland wünsche ich mir auch so zwei starke Rundenturniere für Männer und Frauen. Stattdessen haben wir ein Open als Meisterschaft. Kann man ein Open besser als ein Meisterturnier vermarkten?
1