Rapid-WM, Tag 1: Tabellenführer Carlsen und Gunina

von Klaus Besenthal
26.12.2022 – Die Rapidweltmeisterschaft der FIDE hat am 2. Weihnachtstag in Almaty (Kasachstan) begonnen. Im "Open" hat sich nach den ersten fünf der insgesamt 13 Runden eine vierköpfige Spitzengruppe gebildet, deren Mitglieder jeweils einen Score von 4,5/5 besitzen: Magnus Carlsen, der aufgrund der besten Feinwertung die Tabelle anführt, Vladimir Fedoseev, Erigaisi Arjun und Jorden van Foreest. Vincent Keymer und Alexander Donchenko sind mit 3,5/5 beste Deutsche. Bei den Frauen wurden die ersten vier von insgesamt elf Runden gespielt. Es führt Valentina Gunina mit 4,0/4; Elisabeth Pähtz hat 3,0/4. | Foto: FIDE / Lennart Ootes

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

FIDE World Rapid Championship

Vincent Keymer und Alexander Donchenko mussten jeweils eine Niederlage gegen einen Topspieler hinnehmen: Keymer gegen den Russen Artemiev, Donchenko gegen Giri. Morgen, in Runde 6, stehen beide mit den weißen Steinen vor weiteren interessanten Aufgaben: Donchenko trifft auf Richard Rapport, Keymer auf Fabiano Caruana.

So sieht es aus, wenn knapp 300 Schachspieler und Schachspielerinnen um Weltmeisterehren kämpfen | Foto: FIDE / Lennart Ootes

Der Iraner M. Amin Tabatabaei hatte in der 1. Runde das Glück, nicht gegen einen Spieler aus Israel antreten zu müssen, sondern gegen Hikaru Nakamura, einen Mann aus dem, so die Sichtweise des iranischen Mullahregimes, Land des "großen Satans". Anders als gegen israelische Spieler dürfen die Iraner gegen US-Amerikaner nämlich antreten. Gut machte Tabatabaei seine Sache allerdings nur bedingt: Er stand klar auf Gewinn, verdarb die Partie dann aber zum Remis. Nach dem ersten Turniertag finden wir Tabatabaei mit 3,0/5 auf Platz 42, während "Naka" es mit seinen 3,5/5 auf Rang 27 geschafft hat.

 

 

Das skandalöse, von der FIDE untätig hingenommene Verhalten des iranischen Schachverbands war damit allerdings noch nicht "umschifft": Boris Gelfand, einziger Israeli in diesem Turnier, gewann zwei seiner 3,0/5 kampflos: Beide Male war ihm ein iranischer Gegner zugelost worden, der die Partie dann nicht spielen durfte.

Magnus Carlsen gewinnt - auch wenn er zunächst schlecht steht! Das ist jedenfalls etwas, womit man immer noch rechnen muss, wenn man gegen den Norweger tatsächlich einmal auf Gewinn stehen sollte. In Runde 3 machte heute Evgeny Tomashevsky diese Erfahrung: Carlsen hatte nach seiner "Hippo"-Eröffnung große Probleme gehabt, doch im Endspiel verlor der Russe dann schließlich vollkommen den Faden.

 

 

Mega Datenbank 2023

Die ChessBase Mega Database 2023 ist mit über 9,75 Mio. Partien die exklusive Schachdatenbank für höchste Ansprüche.

Mehr...

Eine dramatische Partie ereignete sich in Runde 4, als Magnus Carlsen sich als Weißspieler mit dem Titelverteidiger Nodirbek Abdusattorov auseinanderzusetzen hatte. Der Weltmeister im klassischen Schach bezwang den Weltmeister im Schnellschach im Stile von Michail Tal:

 

 

Der Titelverteidiger Nodirbek Abdusattorov gewann seine weiteren vier Partien und ist mit 4,0/5 und Platz 8 immer noch gut im Geschäft | Foto: FIDE / Lennart Ootes

Tabelle nach Runde 5

Rg. Name Pkt.
1 Carlsen Magnus 4,5
2 Fedoseev Vladimir 4,5
3 Erigaisi Arjun 4,5
4 Van Foreest Jorden 4,5
5 Giri Anish 4
6 Duda Jan-Krzysztof 4
7 Nihal Sarin 4
8 Abdusattorov Nodirbek 4
9 Yu Yangyi 4
10 Quparadze Giga 4
11 Nepomniachtchi Ian 4
12 Sarana Alexey 4
13 Murzin Volodar 4
14 Mamedyarov Shakhriyar 4
15 Artemiev Vladislav 3,5
16 Yakubboev Nodirbek 3,5
17 Caruana Fabiano 3,5
18 Dubov Daniil 3,5
19 Martirosyan Haik M. 3,5
20 Ter-Sahakyan Samvel 3,5
21 Lazavik Denis 3,5
22 Rapport Richard 3,5
23 Gareyev Timur 3,5
24 Urazayev Arystanbek 3,5
25 Predke Alexandr 3,5
26 Shimanov Aleksandr 3,5
27 Nakamura Hikaru 3,5
28 Grischuk Alexander 3,5
29 Vachier-Lagrave Maxime 3,5
30 Maghsoodloo Parham 3,5
31 Keymer Vincent 3,5
32 Tsydypov Zhamsaran 3,5
33 Esipenko Andrey 3,5
34 Donchenko Alexander 3,5
35 Paravyan David 3,5
36 Sargsyan Shant 3,5
37 Mamedov Rauf 3,5
38 Petrosyan Manuel 3,5
39 Sanal Vahap 3
40 Vidit Santosh Gujrathi 3
41 Anton Guijarro David 3
42 Tabatabaei M. Amin 3
43 Aravindh Chithambaram Vr. 3
44 Cheparinov Ivan 3
45 Nguyen Thai Dai Van 3
46 Suleymanli Aydin 3
47 Tomashevsky Evgeny 3
48 Sankalp Gupta 3
49 Svane Rasmus 3
50 Savchenko Boris 3
51 Hansen Eric 3
52 Moussard Jules 3
53 Maze Sebastien 3
54 Niemann Hans Moke 3
55 Vokhidov Shamsiddin 3
56 Ganguly Surya Shekhar 3
57 Amin Bassem 3
58 Moiseenko Alexander 3
59 Zhigalko Sergei 3
60 Bluebaum Matthias 3
61 Puranik Abhimanyu 3
62 Agmanov Zhandos 3
63 Andreikin Dmitry 3
64 Chigaev Maksim 3
65 Tsaruk Maksim 3
66 Gelfand Boris 3
67 Le Tuan Minh 3
68 Petrosian Tigran L. 3
69 Yoo Christopher Woojin 3
70 Cheng Bobby 3
71 Alonso Rosell Alvar 3
72 Sadhwani Raunak 3
73 Tin Jingyao 3
74 Indjic Aleksandar 3

Insgesamt 178 Spieler

Partien

 

 

Hauptsponsor: "Freedom Broker"

Bei der Finanzdienstleistungs-Firma scheint es sich auf den ersten Blick um ein angelsächsisches Unternehmen zu handeln: In der offiziellen Rundmail der FIDE zu dem Thema wird darauf hingewiesen, dass das Unternehmen an der US-Börse Nasdaq gelistet sei. Später erfährt man dann allerdings, dass Kasachstan der "home country" des Unternehmens sei. Bei Wikipedia lässt sich in Erfahrung bringen, dass die Firma von einem in Moskau geborenen Mann namens Timur Turlov gegründet wurde - dessen Vermögen auf 2,1 Milliarden Dollar geschätzt wird. Anfänglich hätten sich die Aktivitäten des Unternehmens auf die Länder der ehemaligen Sowjetunion beschränkt.  

Der stets lächelnde russische FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich macht immer einen erstklassigen Job - egal, ob er sich im Dienste eines brutalen Diktators um "Wirtschaft" kümmert, im Dienste desselben Diktators um die Fußball-WM oder im Dienste des Weltschachs um die Organisation gut funktionierender Meisterschaften | Foto: FIDE / David Llada

Frauenturnier

Im Frauenturnier wurden heute nur vier Runden gespielt. Elisabeth Pähtz, mit 3,0/4 auf Tabellenplatz 15 liegend, befindet sich wohl im Soll: Zwei Weißpartien hat sie gewonnen, zwei Schwarzpartien remisiert. Deutlich schwerer wird es aber morgen: Dann geht es für Pähtz in Runde 5 mit den weißen Steinen gegen die Titelverteidigerin Alexandra Kosteniuk.

Lara Schulze, die andere Deutsche in diesem Turnier, ordnet sich mit 1,5/4 vorerst auf Platz 68 ein. 

Nach vier Runden ist Valentina Gunina die einzige Spielerin mit einem Score von 4,0/4 | Foto: FIDE / Anna Shtourman

Tabelle nach Runde 4

Rg. Name Pkt.
1 Gunina Valentina 4
2 Tan Zhongyi 3,5
3 Garifullina Leya 3,5
4 Koneru Humpy 3,5
5 Danielian Elina 3,5
6 Mammadzada Gunay 3,5
7 Batsiashvili Nino 3
8 Girya Olga 3
9 Sultanbek Zeinep 3
10 Zatonskih Anna 3
11 Dzagnidze Nana 3
12 Balajayeva Khanim 3
13 Pourkashiyan Atousa 3
14 Goryachkina Aleksandra 3
15 Paehtz Elisabeth 3
16 Kosteniuk Alexandra 3
  Voit Daria 3
18 Abdumalik Zhansaya 3
  Ushenina Anna 3
20 Buksa Nataliya 3
21 Khotenashvili Bela 3
22 Mammadova Gulnar 2,5
23 Hajiyeva Laman 2,5
24 Kamalidenova Meruert 2,5
25 Khademalsharieh Sarasadat 2,5
  Fataliyeva Ulviyya 2,5
  Gong Qianyun 2,5
28 Bivol Alina 2,5
29 Muminova Nafisa 2,5
  Munkhzul Turmunkh 2,5
31 Charochkina Daria 2,5
32 Harika Dronavalli 2,5
33 Savitha Shri B 2,5
34 Mkrtchyan Mariam 2,5
35 Shuvalova Polina 2,5
36 Javakhishvili Lela 2,5
37 Yao Lan 2,5
38 Stefanova Antoaneta 2,5
39 Shukhman Anna 2,5
  Tereladze Sopio 2,5
41 Nurgaliyeva Zarina 2,5
42 Mkrtchian Lilit 2
43 Padmini Rout 2
44 Tokhirjonova Gulrukhbegim 2
45 Nomin-Erdene Davaademberel 2
46 Lagno Kateryna 2
47 Maltsevskaya Aleksandra 2
  Petrova Irina 2
  Nomindalai Tumurbaatar 2
50 Lhotska Anna 2
  Kairbekova Amina 2
  Nurgali Nazerke 2
53 Nurmanova Alua 2
54 Assaubayeva Bibisara 2
55 Gvetadze Sofio 2
  Khamdamova Afruza 2
57 Atalik Ekaterina 2
58 Osmak Yuliia 2
  Tania Sachdev 2
60 Borisova Ekaterina 2
61 Saduakassova Dinara 2
62 Arabidze Meri 2
63 Badelka Olga 1,5
  Kurmangaliyeva Liya 1,5
65 Beydullayeva Govhar 1,5
66 Frayna Janelle Mae 1,5
67 Gaponenko Inna 1,5
68 Schulze Lara 1,5
69 Ovod Evgenija 1,5
70 Serikbay Assel 1,5
71 Druzhinina Olga 1,5
72 Eric Jovana 1,5
  Paramzina Anastasya 1,5
  Foudzi Siti Zulaikha 1,5
75 Mikheeva Galina 1,5
  Bauyrzhan Arnash 1,5

Insgesamt 98 Spielerinnen

Partien

 

 

Alle deutschen Spieler und Spielerinnen in der Übersicht

Snr   Name Elo Land 1 2 3 4 5 Pkt. Rg. Gruppe
30 GM Svane Rasmus 2641 GER ½ 1 1 ½ 0 3 49 Open
43 GM Bluebaum Matthias 2617 GER 1 1 0 0 1 3 60 Open
49 GM Donchenko Alexander 2597 GER 1 1 0 1 ½ 3,5 34 Open
54 GM Keymer Vincent 2590 GER 1 1 0 1 ½ 3,5 31 Open
114 GM Svane Frederik 2466 GER ½ 0 0 0 1 1,5 159 Open
20 GM Paehtz Elisabeth 2369 GER 1 ½ 1 ½   3 15 Women
54 FM Schulze Lara 2198 GER 0 1 ½ 0   1,5 68 Women
 

Turnierseite

Die FIDE-Rapid-WM bei Chess-Results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure