Richard Rapport gewinnt den Belgrader FIDE Grand Prix

von Klaus Besenthal
13.03.2022 – In der zweiten Finalpartie des Turniers in der serbischen Hauptstadt hatte der ungarische Großmeister schließlich das bessere Ende für sich, nachdem sein Gegner Dmitry Andreikin in einer hochtaktischen Situation den falschen Königszug ausgeführt hatte. Die erste Partie zwischen den beiden war am Samstag remis ausgegangen. In der Gesamtwertung liegt Rapport nach dem zweiten Turnier der Serie deutlich in Führung, muss nun aber tatenlos abwarten, ob er nach dem dritten Turnier (ab 21.3. in Berlin, Rapport nimmt nicht teil) immer noch auf einem der ersten beiden Plätze stehen wird: Diese berechtigen zur Teilnahme am nächsten Kandidatenturnier. | Fotos: Mark Livshitz (FIDE/ Worldchess)

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

FIDE Grand Prix 2022

Auf diesem Niveau macht häufig der Siegeswille den entscheidenden Unterschied. Rapport hatte diesen Willen heute, wie er im 30. Zug bewies, als er dem Remis auswich und stattdessen unter (temporären) Materialopfern zum Angriff auf den schwarzen König überging. 

 

So ging es los: 1.d4 d5

Geheimnisse der Variantenberechnung

Wer gut und richtig rechnet, gewinnt mehr Partien und macht mehr Punkte. Varianten zu berechnen, kann man trainieren. Michael Richter zeigt wie.

Mehr...

Dmitry Andreikin befindet sich zumindest für die Heimreise nach Russland am optimalen Ausgangsort: Von Belgrad aus gehen in diesen schlimmen Zeiten immer noch Direktflüge nach Moskau

Partien

 

Turnierseite

Der FIDE Grand Prix bei Chess-Results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren