Saint Louis: Hikaru Nakamura siegt überzeugend und ohne Niederlage

von Carlos Colodro
16.08.2021 – Hikaru Nakamura dominierte das Blitz- und Schnellturnier der Grand Chess Tour in Saint Louis von Anfang bis Ende. Nach seinem überzeugenden Sieg im Schnellschach gewann er auch das Blitzturnier überlegen. In neun Partien Schnellschach und in 18 Partien Blitzschach gegen einige der besten Spieler der Welt erlitt Nakamura keine einzige Niederlage und stand bereits drei Runden vor Schluss als Turniersieger fest. Fabiano Caruana und Richard Rapport landeten auf den Plätzen zwei und drei. | Foto: Lennart Ootes

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ein überzeugender Sieg!

Bei den Blitz- und Schnellschachturnieren der Grand Chess Tour treten in der Regel zehn Weltklassespieler gegeneinander an und spielen neun Runden Schnellschach und 18 Runden Blitzschach gegeneinander. Seit 2015 hat es 16 dieser Turniere gegeben, aber noch nie hat ein Spieler alle 27 Runden überstanden, ohne auch nur eine einzige Partie zu verlieren. Bis jetzt –denn beim Blitz- und Schnellschachturnier der Grand Chess Tour, das am Wochenende in Saint Louis in den USA zu Ende ging, gelang Hikaru Nakamura dieses Kunststück: Er blieb 27 Partien in Folge ohne Niederlage und stand bereits drei Runden vor Schluss als Sieger fest.

Schaut man sich die Tabellen vorheriger Blitz- und Schnellschachturniere der Grand Chess Tour an, so stellt man fest, dass Nakamura auch der einzige Spieler ist, der bislang in einem der Blitzturniere ungeschlagen blieb – beim Tata Steel Turnier 2019. Allerdings wurde Nakamuras Bilanz dort durch eine Niederlage gegen Magnus Carlsen im Schnellschach getrübt, denn diese Niederlage sorgte dafür, dass Nakamura in der Gesamtwertung nur Zweiter hinter Carlsen wurde.

Hikaru Nakamura

In den letzten Jahren hat sich Nakamura vor allem auf das Streamen im Internet konzentriert und ist dabei zum erfolgreichsten "Chess Streamer" der Welt geworden. Wie Nakamura in einem Interview nach seinem Sieg beim Schnellschach erklärte, hat er sich 2019 dazu entschlossen, Streamer zu werden, nachdem er beim Turnier auf der Isle of Man die Qualifikation für das Kandidatenturnier knapp verpasste.

Nakamura musste damals in der Schlussrunde des Turniers gegen Caruana spielen und mit einem Sieg hätte er sich für das Kandidatenturnier qualifiziert. Doch die Partie endete nur Remis, Nakamura verpasste die Chance, im Kandidatenturnier zu spielen und konzentriert sich seitdem aufs Streamen.

Saint Louis Rapid and Blitz 2021

Ein überzeugender Sieg

Fehler

Ein wichtiger Faktor bei Nakamuras überzeugendem Sieg war die geringe Anzahl von Fehlern, die er sich leistete. Caruana wurde Zweiter, Richard Rapport Dritter, aber beiden unterliefen immer wieder schwere Fehler, die sie Partien und Punkte kosteten.

So übersah Rapport, der in Runde 15 mit Weiß gegen Leinier Dominguez spielte, einen Doppelangriff.

 

43.Txc4 wurde mit 43...Dd3, mit Angriff auf den Turm und den Läufer, beantwortet.

Richard Rapport

Richard Rapport mit seiner Frau, der serbischen WGM Jovana Vojinović | Foto: Lennart Ootes

Natürlich profitierten die Spieler in der oberen Hälfte der Tabelle auch von den Fehlern ihrer Gegner. So gelang Caruana in Runde 15 in bedrängter Lage ein Konter gegen Sam Shankland, der bis dahin sehr stark gespielt hatte.

 

35.Dc3 verliert nach 35...Tf1+ (35.Df5 war angezeigt). 36.Kg3 Te4 37.Sh3 h5 38.Sf2 h4+

 

Die Türme, der Läufer und der h-Bauer  geben Schwarz sehr starken Angriff — 39.Kf3 Te2 und Shankland gab drei Züge später auf.

Fabiano Caruana

Fabiano Caruana | Foto: Bryan Adams

Nakamura gewann das Schnell- und das Blitzturnier und spielte dabei erstaunlich sicher und souverän. Weniger gleichmäßig spielte Le Quang Liem: Im Schnellschach landete er auf dem vorletzten Platz, im Blitzturnier wurde er mit 11½/18 Zweiter.

Aber auch Le war vor Fehlern nicht gefeit, wie seine Partie gegen Nakamura in Runde 9 zeigte.

 

38...Sc5 war ein Fehler, denn jetzt greift Weiß mit 39.Df7 den Läufer an und nach 39...Le5 hat Weiß die Antwort 40.Df8+ mit Springergewinn.

Le Quang Liem

Nach einem schlechten Start im Schnellturnier wurde Le Quang Liem (rechts) nach einer starken Leistung im Blitz am Ende Fünfter. | Foto: Lennart Ootes

Partien Schnellschach

 

Schlussstand Schnellschach

 

Partien Blitz

 

Schlussstand Blitz

 

Preisgeld und GCT Punkte

Saint Louis Rapid and Blitz 2021

Links


Carlos Colodro stammt aus Bolivien und ist Spanisch-Philologe. Seit 2012 arbeitet er als freier Übersetzer und Autor. Schach, Literatur und Musik sind seine großen Leidenschaften.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren