SC Viernheim: "Crowdfunding" für Reise zum European Club Cup

von ChessBase
29.08.2019 – Schachreisen können ins Geld gehen, und zwar besonders dann, wenn es gleich um eine ganze Mannschaft geht. Der SC Viernheim hat sich in seinem ersten Jahr in der Schachbundesliga direkt für die Teilnahme am "European Club Cup" qualifiziert, der im November in Montenegro stattfinden wird. Das (Reise-) Budget in Höhe von EUR 5.400 soll nun mittels "Crowdfundings" beschafft werden - vielleicht auch ein Modell für andere Vereine? Alle Details im Beitrag.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Übermittelt von Josefine Heinemann:

Viernheim bricht auf zu europäischen Ufern

Nachdem der SC Viernheim in der letzten Saison einen tollen 5.Platz in der Schachbundesliga erreicht hat, wartet nun die nächste Herausforderung: Der Verein hat sich für die Europäische Clubmeisterschaft (European Club Cup, ECC) qualifiziert, die vom 9.11. bis 17.11.2019 in Budvar, Montenegro, stattfinden wird. Der 2. Vorsitzende Stefan Martin erläutert in einem 2-Minuten-Video, was den Verein zur ungewöhnlichen Maßnahme eines Crowdfundings bewegt hat:

Beim Crowdfunding kann sich jeder, der will, mit einem Betrag an der Aktion beteiligen. Als Dankeschön kann man sich – je nach Spendenhöhe – eine schöne Prämie sichern. Die Bezahlung erfolgt über Lastschrift, per Kreditkarte (Visa, Mastercard) oder Vorkasse. Der Spendenbetrag landet zunächst auf einem Treuhandkonto und bleibt dort solange, bis das Projekt zeitlich abgelaufen ist. Dann wird geprüft, ob die Spendensumme erreicht wurde. Falls ja, erhält man nach Abschluss des Turniers seine Prämie zugeschickt. Bei Nichterreichen des Spendenziels werden alle Einsätze wieder zurücküberwiesen und das Projekt kommt nicht zustande (also kein Risiko für den Unterstützer).

Als Teilnehmer für Montenegro haben bisher zugesagt: GM Konstantin Tarlev, GM Thal Abergel, IM Günther Beikert, WGM Josefine Heinemann, WIM Annmarie Mütsch und Stefan Martin.

Auf der Homepage des SC Viernheim gibt es ein "Spendometer", das anzeigt, ob man die benötigten 5.400 EUR erreichen kann.

Bitte helft mit, dass Viernheim auf der Europäischen Ebene spielen kann!

Crowdfunding des SC Viernheim bei "fairplaid" 

Homepage des SC Viernheim mit "Spendometer"



Themen: SC Viernheim

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Tiger-Oli Tiger-Oli 01.09.2019 06:38
Joaah, aber naja, ich weiß nicht. Sponsoren für die Liga, Spender für die Extras - warum muss man das so aufteilen?
Und alle Spieler, die jetzt mitkommen würden zum Europapokal, spielen doch ohnehin jetzt bereits laufend internationale Turniere, Jugendmeisterschaften, Open und sind eigentlich mit starken ELO-Gegner schon gut versorgt.
Warum sollte man sie nun für genau dieses Turnier unterstützen? Andere Gegner bekommen sie dort auch nicht.
Matemachine Matemachine 31.08.2019 04:20
Im Gegensatz zu Spendern verfolgen Sponsoren wirtschaftliche Interessen. Die Sponsoringbudgets sind begrenzt und müssen zweckgebunden verwendet werden. Durch die Sponsoren der Schachbundesliga bekommen die lokalen Spieler überhaupt erst die Möglichkeit an der exklusiven europäischen Mannschaftsmeisterschaft teilzunehmen.
Insofern ist das Crowdfunding eine sinnvolle Ergänzung zum Sponsoring. Es ist natürlich wünschenswert, nicht nur für solche hochklassigen Wettbewerbe Spenden zu sammeln. Neben der finanziellen Unterstützung von Jugendlichen, der Ausstattung von Vereinen, Schach-Events bieten sich weiter zahlreiche Möglichkeiten. Die Vereine sollten die Crowdfunding-Plattformen und die laufenden Aktionen aufmerksam verfolgen!
Tiger-Oli Tiger-Oli 31.08.2019 01:42
Tja, schade, dass die Weltklasse-Spieler so viel gekostet haben ... da ist nun leider für die lokalen Spieler kein Geld mehr da. Vielleicht ist das aber auch einfach eine Frage der Prioritäten. Und solange genügend SpenderInnen gefunden werden, geht es ja auch so.
Matemachine Matemachine 31.08.2019 09:50
Tolle Pionieraktion! Auf Sportvereine entfallen nur 2,5% aller gemeinnützigen Spenden (Quelle: Bilanz des Helfens, Deutscher Spendenrat e.V., 2017). Man kann sich vorstellen wie hoch der Anteil der Schachvereine ist - mikroskopisch. Insbesondere Randsportarten brauchen innovatives Marketing.
Walter Rädler Walter Rädler 29.08.2019 07:58
Gute Aktion, schönes Video, super!
Bei der DSJ-Akademie Ende Juni in Duisburg wurde bei einem Workshop von einer Hofheimer Spielerin für Crowdfunding geworben, Vierheim hat hier vieles sehr gut und geschickt umgesetzt, großes Lob an den Verein!
Für interessierte Vereine, hier ist der Link zum Vortrag. https://schulschachstiftung.de/2019/08/29/crowdfunding-im-schach/
Vereine, die Geld für sinnvolle Maßnahmen brauchen, sollten dies durchlesen und von Hofheim und Viernheim lernen!
1