Schach im Luxus: Das Open in Dubai

05.05.2006 – Schachspieler sind selten reich und Schachturnier finden oft in wenig repräsentativen Räumen statt. Wie ganz anders ist das im Orient - oder zumindest beim Open in Dubai. Das Öl hat das Scheichtum reich gemacht und auch beim Schachturnier sind die Spieler von Luxus umgeben: Schnee in der Wüste, Gold beim Einkaufen, das einzige Sieben-Sterne-Hotel der Welt - kein Wunder, dass Schach spielen dort besonders Spaß macht. Andreas Albers schickte einen Bericht und viele Fotos vom Open in Dubai. Zum Bericht...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Dubai Open: Ein Bericht von Andreas Albers

Es geht in die entscheidende Phase: Sargissian, Fedorchuk und Petrosian führen mit 6/7!

Zwei Runden sind im 8. Sheikh Rashid Bin Hamdan Al Makhtoum Cup noch zu spielen und die Spannung steigt. Die gläserne Halbkugel die in einer Vitrine neben dem Spitzenbrett steht lacht die Spieler immer mehr an. Nach einem spektakulären Sieg gegen den bisherigen Spitzenreiter Darmen Sadvakasov hat sich der armenische Bundesligaspieler Gabriel Sargissian (Wattenscheid) an die Spitze eines Trios gesetzt, das nun mit einem halben Punkt Vorsprung das Feld anführt. Sergei Fedorchuk und Tigran L. Petrosian sind die beiden einzigen, die gestern mit dem jungen Aronian-Sekundanten mithalten konnten. Ganz bitter hat es den mit 4/4 so stark gestarteten Evgeni Miroshnichenko erwischt, der nach 0,5/3 in den letzten Runden schon raus ist aus dem Rennen um den Turniersieg.

Hervorragende Turniere haben weiter hin die beiden Damen aus Indien und dem Iran, Nadig Kruttika und Atousa Pourkashiyan erwischt, Atousa gelang nach ihrem Sieg gegen GM Neverov gleich ein weiterer Sieg gegen den erfahrenen Georgier Zurab Sturua!


Zurab Sturua

WIM Nadig Kruttika liegt ebenfalls bei starken 4/7 und hat dabei nur deutlich stärkere Gegner gehabt, heute in Runde 8 treffen die beiden Ueberfliegerinnen direkt aufeinander, eine Vorentscheidung im Normenrennen steht an.


Nadig Kruttika

Und wo wir gerade bei Überfliegerinen und Normen sind, unglaubliches Schach spielt auch die mittlerweile für Kroatien spielende 13 jährige Lara Stock. Nach zwei souveränen Siegen gegen indische IMs und einem Remis gegen Sergey Kayumov könnte sie heute gegen GM Faruk Bistric schon eine WGM Norm so gut wie sicher stellen.


Lara Stock spielt gegen Sergey Kayumov


Lara auf dem Sprung zur Großmeisterin


Frank Bistric

Auch die anderen Deutschen sind mit ihrem Turnier sehr zufrieden. Bernd Baum und Stefan Schmidt spielen in etwa ihre Erwartungen, Bjoern Bente und Stefan Schnock ebenfalls


Kasib Lathi und Stephan Schmidt


Einstimmung auf die Runde

Gut in Fahrt gekommen ist Robin Stellwagen, der nach einer unglücklichen Niederlage gegen Kayumov schon sehr geknickt war, gestern aber einen Glanzsieg gegen WGM Firuza Velikhanli ablieferte.


Stellwagen - Velikhanli

Und auch Andreas Albers hat seinen persönlichen Rekord in Dubai mit 4 Punkten bereits überboten und dabei sind sogar noch zwei Runden zu spielen.


Ein gut gelaunter Andreas Albers

Neben dem Schachturnier gibt es in Dubai natürlich auch noch jede Menge zu bestaunen. Gemeinsam mit unserer Freundin WGM Shadi Paridar machte das Hamburger Team sich auf, dem legendären Goldmarkt einen Besuch abzustatten


Alles aus Gold


Figuren

Die niedrigen Steuern in den Emiraten sorgen für den günstigsten Goldpreis auf der Welt. Aber auch sonst gibt es auf dem "Gold-Souk" alles zu kaufen was das Herz begehrt. Und die deutschen Touristen ließen es sich nicht nehmen, bei den traditionellen arabischen Kostümen zu zu schlagen. Sehr zu Shadis Belustigung liessen wir uns komplett einkleiden und stiegen so als "Scheichs undercover" in das wartende Taxi.


Wenn die Jungs...


Mit unserer Einkaufsberaterin Shadi


Sitzt noch alles?

Gar nicht so einfach ist es übrigens diese Kleidung anzuziehen, aber Stefan Schnock hat sich bereit erklärt es noch einmal langsam zu dokumentieren.



(





Heute Vormittag stand ein Besuch des größten Shoppingcenters der Stadt auf dem Programm. die "Emirates Mall" bietet über 400 Geschäften (darunter sämtliche Modellabels der Highsociety) Platz und ist trotzdem sehr weitläufig.


Eingang Shoppingcenter

Kommt man in die Mall fragt man sich bei manchen Läden schon, warum es sie hier gibt


Wofür braucht man das denn?

doch ein wenig weiter wird einiges klar:


Schnee in Dubai

Das Dubai Skicenter ist eine der vielen unglaublichen Attraktionen in dieser Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten. Stefan Schnock stürzte sich dann auch gleich die Piste hinab und hat alles gut überstanden.


Ein mutiger Hamburger

In der Zwischenzeit genossen die anderen eine ausgiebige Shoppingtour und allerlei Köstlichkeiten der verschiedenen Cafes


Modefan Robin Stellwagen

Auf dem Rückweg ins Hotel wurde noch ein kurzer Zwischenstopp beim absoluten Wahrzeichen Dubais eingelegt: Bis auf ca. 200 Meter kann man sich kostenlos dem einzigen 7-Sterne Hotel der Welt "Burj Al Arab" nähern, für uns genug dieses strahlendweisse, wunderschöne Wunder der Architektur abzulichten und mal wieder davon zu träumen, wenigstens einmal dort übernachten zu können.


Burj Al Arab


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren