Schach im Schloss

14.10.2009 – Schach ist schön, Musik ist schön und in einem der schönsten Schlösser Frankreichs praktiziert, wird beides noch schöner. So organisierte Henri Carvallo, seines Zeichens Besitzer von Schloss Villandry, das wegen seiner Gärten und Schlossanlagen weltberühmt ist und jedes Jahr 400.000 Besucher anlockt, einen Schachfreundschaftskampf zwischen China und Frankreich, der von Musik umrahmt war. Hou Yifan, Junggroßmeisterin und Nummer 3 der Frauenweltrangliste trat zusammen mit ihrem Landsmann Ding Liren gegen Sophie Milliert, französische Meisterin 2009 und Maxime Vachier-Lagrave an. Das führte zu einem unterhaltsamen Wettkampf in malerischer Umgebung. Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Festival des Schachs und der Musik im Château de Villandry, Frankreich



Das Château de Villandry liegt etwa 15 km westlich von Tours an der Loire und gilt mit seinen prachtvollen Gärten und Schlossanlagen als eines der schönsten Schlösser im an schönen Schlössern nicht armen Frankreich. Jedes Jahr kommen 400.000 Besucher nach Villandry. Henri Carvallo, der Besitzer des Schlosses ist Schachfan und nachdem er 2007 ein Festival namens "Philidor" organisiert hatte, bei dem Viktor Korchnoi und Alexandra Kosteniuk dabei waren, stand 2009 die Freundschaft zwischen China und Frankreich im Mittelpunkt einer Schachveranstaltung. Nachwuchsstar Hou Yifan und Ding Liren traten am 9., 10. und 11. Oktober für China gegen das französische Team an, das aus der französischen Meisterin Sophie Milliet und Jungstar Maxime Vachier-Lagrave bestand. Jeder Teilnehmer spielte einen Schnellschachwettkampf (15 Minuten pro Partie plus 10 Sekunden pro Zug) gegen die beiden Vertreter der gegnerischen Mannschaft, dazu kam noch eine Partie, in der das jeweilige Team im Doppel antrat und abwechselnd ziehen musste.


Fertig gestellt wurde das Schloss 1536


Luftaufnahme des Schlosses


Die Schlossgärten zählen zu den schönsten in Europa.



Der Garten der Liebe






Teilnehmer und Organisatoren beim Fototermin vor dem Schloss


Das chinesische Team war mit Trainer (links) angereist, der auf seine jungen Schützlinge Hou Yifan (2585 Elo) und Ding Liren (2530 Elo) aufpasste


Die Schachtalente in ungewohnten Gemächern


Herbst ist Kürbiszeit


Sophie Milliet, Französische Meisterin 2009


Beim Doppel wurde abwechselnd gezogen und so war Verständnis für das andere Geschlecht gefragt.


Entsprechend ernst ging man zur Sache.


Zumindest bei der Körpersprache gibt es gewisse Übereinstimmung.

Das Doppelduell ging Unentschieden aus, aber in den Einzelwettkämpfen erwies sich die chinesische Mannschaft als stärker:

Ergebnisse:

Milliet vs Ding: 0-2
Vachier vs Hou: 1,5-0,5

Milliet vs Hou: 0-2
Vachier vs Ding: 2-0

Doppel: 0.5-0.5

Mit 3,5 aus 4 war Maxime Vachier-Lagrave damit zwar klarer Sieger des Einzelwettbewerbs, aber insgesamt hatte China mit 5-4 die Nase vorn.

Doch in Villandry wurde nicht nur Schach gespielt. Es gab auch ein Konzert mit klassischer französischer und chinesischer Musik, wo der Pianist Li Yun und Jian Zhao, Sänger an der Pariser Oper ihr Können demonstrierten. Dieses Konzert, bei dem unter anderem Herr Kong Quan, der chinesische Botschafter in Paris und Monsieur Hervé Novelli, der französische Minister für Tourismus, zu den Gästen gehörten, war ein voller Erfolg.


Video der Veranstaltung


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren