Schach in Quarantäne

27.08.2009 – Die schwedische Zeitung Dagens Nyheter lässt ihre Leser derzeit Schach spielen - gegen Christer Fuglesang, den ersten skandinavischen Astronauten überhaupt. Der schwedische Physiker hatte sich bereits 1989 bei der ESA als Astronaut beworden und wurde in den folgenden Jahren in Russland, bei der ESA und bei der NASA ausgebildet. Nach Teilnahmen an verschiedenen Raummissionen, allerdings immer auf der Erde, durfte Fuglesang dann 2006 erstmals ins All fliegen. Mit der Shuttle-Mission STS-116 ("Celsius Mission") flog er zu zur ISS und hatte dort in zwei "Weltraumspaziergängen" auch Arbeiten im Außenbereich der Weltraumstation zu erledigen. Am 15. Juli 2008 wurde Fuglesang für die Mission STS-128 nominiert. Der vorgesehene Starttermin ist heute Nacht, 28. August 2009, 4:22 UTC. Aus seiner Quarantäne-Station heraus hat Fuglesang in seiner Partie gegen die Leser von Dagens Nyheter im Angenommen Damengambit Vorteil erzielt. Ab morgen ist er dann aber erst einmal unterwegs. Freunde der schwedischen Sprache können auf der Webseite von Dagens Nyheter nachlesen, ob jetzt Fernschachregeln zur Anwendung kommen ("Urlaub") oder Nahschachregeln (Unerlaubte Entfernung vom Brett). Vielleicht kann Fuglesang aber auch aus der ISS heraus Züge schicken. Schach mit Christer Fuglesang...Partie nachspielen...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren