"Schieber" gewinnen in Ulm

05.03.2013 – Die "Schieber" waren beim Hugendubel Team Cup 2013 in Ulm eine Klasse für sich. Sie gewannen alle Wettkämpfe der Vorrunde mit 2:0 und dann auch noch das Halbfinale und das Finale mit dem gleichen Ergebnis gegen die "Herrscher über das Brett". Etwas ganz besonderes brachte Frank Dallinger mit: Handgeschnitzte Fritz&Fertig-Figuren aus 60 Jahre altem Lindenholz. In Ulm...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Die "Schieber" gewinnen bei Hugendubel in Ulm

 

Der Schach Team Cup 2013 bei Hugendubel

Gleich geht es los

Björn Lengwenus kommentiert wie beim Fußball Schnell die Uhr gedrückt "Killerdame" Nils Auch Mädchen spielen gerne Schach Gleichzeitig ziehen und die Uhr drücken Erst denken, dann ziehen Simeon spielt mit Maskottchen Gewonnen!

Die "Schieber" waren am vergangenen Samstag beim Hugendubel Team Cup in Ulm eine Klasse für sich.

Gespielt wurde der Hugendubel Team Cup 2013 in zwei Gruppen mit je sieben Mannschaften. Jede Mannschaft besteht aus zwei Spielerinnen oder Spielern von höchstens elf Jahren und gibt sich einen Mannschaftsnamen.

In der Roten Gruppe spielten außer den "Schiebern" noch "die Spezies", "die Teufelstürme", "die Killer", die "Tiger", "König Schwarz", die "beiden Ds" und König Bunt (Freilos). In der Blauen Gruppe traten "die Herrscher über das Brett", "die Chess Lightsabers", "die Jokers", "die Killerdamen", "die Stuttgarter Wölfe", "die Barbies", "die Königsmörder" und Fred Fertig (Freilos) an.

Die Schieber waren in der Roten Gruppe überlegen. Nicht alle Partien liefen optimal, aber die beiden Schieber ließen sich nie entmutigen und gewannen alle Wettkämpfe mit 2:0. Zweite wurden die Tiger (11,5 Punkte).

In der Blauen Gruppe waren die Teams dichter beisammen. Die Herrscher über das Brett und die Chesslightsabers kamen beide auf 11,5 Punkte.

Im Halbfinale gewannen die Herrscher über das Brett nach Verlängerung gegen die Chesslightsabers. Die Schieber setzten sich gegen die Stuttgarter Wölfe durch (2:0). Auch das Finale gegen die Herrscher über das Brett entscheiden die Schieber für sich (2:0).

Das lief anders als geplant (Studie)

 

"Ich steh' gut!" "Ich stehe sogar sehr gut!" "Oh, nein!""Was habe ich da gemacht?"

Siegerehrung und Super Fritz&Fertig-Finale

Nach dem Turnier wurde das Super Fritz6Fertig-Finale gespielt, bei dem alle Kinder in einer Beratungspartie gegen Fritz&Fertig spielen.

Interview mit den Siegern "Wir haben es geschafft!" Das Superfinale Jens von den Schiebern macht einen Vorschlag > Filialleiter Peter Kaiser nimmt die Siegerehrung vor

Der Fritz&Fertig Fanclub

Frank Dallinger kam eigens aus Stuttgart und brachte noch etwas ganz besonderes mit: vier handgeschnitzte Fritz&Fertig-Figuren, die sein Vater Willy Dallinger geschnitzt hatte.

Unglaublich! Peter Kaiser mit den handgeschnitzten Figuren Einzigartig: Fred Fertig, Bianca, Prinz Fritz und König Schwarz aus 60 Jahre altem Lindenholz geschnitzt Die Figur in der Mitte ist nicht aus Holz!
Fritz&Fertig im Shop kaufen...

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren