Short gewinnt Commonwealth-Meisterschaften

09.10.2008 – Die diesjährigen Commonwealth-Schachmeisterschaften wurden vom Indischen Schachverband in Nagpur (27.9.-6.10.) ausgetragen. Bester Spieler im Turnier war der Präsident des Commenwealth-Schachverbandes selbst, Nigel Short. Die weitaus meisten Spieler des Turniers stellte das Gastgeberland. Einige Spieler reisten aus Bangladesh und Pakistan an, während Australien, Südafrika oder Singapur nur noch vereinzelt vertreten waren. Im 260 Mann starken Feld waren einige bekannte indische Großmeister zu finden, darunter Ganguly, Kunte, Negi und Jugendweltmeister Gupta Abhijeet. Gefährlicher als diese waren für den Favoriten aber die vielen namenlosen Gegner, die auf der Eloliste zumeist völlig unterbewertet sind. Nachdem Short mit dem 12-jährigen Garagare Shaduldie (Bild) die erste gefährlich Hürde erfolgreich genommen hatte, unterlag er in Runde 3 Sangma Rahul. Danach gab der frühere Vizeweltmeister allerdings nur nur noch einen halben Punkt ab und wurde mit 9,5 Punkten Turniersieger.Turnierseite...Partien, Bilder...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...

 

 

pgn-Format, Runde 9 unvollständig. In Indien heißt Short übrigens Nigel D,S.

 


Die Hochschule für Landwirtschaft in Nagpur


Straßenbild


Vor der Eröffnungsfeier


Bunte Eröffnung mit indischer Folklore


Eröffnungspresekonferenz


Die Commonwealthmeisterschaft


Schach boomt in Indien, auch bei den Mädchen


Runde 1: Nigel Short gegen Garagare Shadul (U12, 2070)


Der kleine Mann mit der Mütze ist mit seinen ersten Zügen zufrieden


Als Präsident und Vizeweltmeister kann man eigentlich nur verlieren


Tja,...

 

 

 

 

 



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren