Simultan mit Boris Spassky

11.01.2007 – Im Rahmen der Schachausstellung "Zug um Zug" in Bonn veranstaltet das Haus der Geschichte zusammen mit der Berliner Lasker-Gesellschaft am 21.Januar einen "Schachsonntag", zu dem mit Dr. Helmut Pfleger, Lothar Schmid und Boris Spassky drei herausragende Persönlichkeiten eingeladen sind. Paul Werner Wagner von der Lasker-Gesellschaft wird mit diesen drei Zeitzeugen über das Thema "Schach im kalten Krieg" sprechen. Im Mittelpunkt steht dabei der Wettkampf um die Weltmeisterschaft 1972, bei dem Spassky als Titelverteidiger und Lothar Schmid als Schiedsrichter teilnahmen. Danach wird Boris Spassky, der in Kürze seinen 70sten Geburtstag feiert, eine Simultanvorstellung an 20 Brettern geben. Interessenten melden sich bei der Lasker-Gesellschaft  (Sonntag, 21.Januar, Beginn der Veranstaltung 11.30 Uhr). Artikel zur Ausstellung "Zug um Zug" in der Welt... Einladung der Lasker-Gesellschaft...Pressemitteilung...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Pressemitteilung der Emanuel Lasker Gesellschaft
Boris Spasski in Bonn

Wenige Tage vor seinem 70. Geburtstag laden die Emanuel Lasker Gesellschaft und das Haus der Geschichte Ex-Schachweltmeister Boris Spasski nach Bonn ein. Im Rahmen der aktuellen Ausstellung "Zug um Zug - Schach-Gesellschaft-Politik" (nur noch bis 11.02.!) findet am 21. Januar 2007 im HdG ein "Schach-Sonntag" mit verschiedenen Veranstaltungen statt. Beginn ist um 11:30 Uhr mit einem von Paul Werner Wagner (Vorsitzender der Emanual Lasker Gesellschaft) geführten Gespräch mit dem Großmeister und "Schachschiedsrichter des Jahrhunderts" Lothar Schmid sowie mit dem Großmeister und Psychoanalytiker Dr. Helmut Pfleger über Schachduelle während des Kalten Krieges.

Nach der Begrüßung durch Dr. Hans Walter Hütter (Vertreter des Präsidenten der Stiftung des HdG) wird Boris Spasski, Schachweltmeister von 1969-72, um 14:15 Uhr in einem Gespräch mit Paul Werner Wagner (Dolmetscher: Dirk Poldauf, Internationaler Meister) Auskunft geben über seine Schachkarriere und natürlich auch über sein legendäres Match gegen Bobby Fischer 1972 in Reykjavik. Dieser Kampf um den Weltmeistertitel wurde damals von den Medien zum "Kampf der Systeme" stilisiert.
Ab 15:00 Uhr gibt Boris Spasski eine Simultanvorstellung an 20 Brettern. Kostenlose Anmeldung zum Simultan bitte per E-Mail an info@lasker-gesellschaft (ELO nicht höher als 2000). Teilnahme in Reihenfolge der Anmeldungen. Kiebitze willkommen!

Pressetermin in der Ausstellung am Sonntag 21. Januar um 13:30 Uhr

Eine öffentliche Veranstaltung der Emanuel Lasker Gesellschaft in Kooperation mit der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Interessenten sind herzlich eingeladen!

Programmübersicht siehe Anhang

Veranstaltungsort:
Haus der Geschichte
Museumsmeile
Willy-Brandt-Allee 14
53113 Bonn
Großer Konferenzsaal
www.hdg.de

Für Rückfragen:
Susanna Poldauf
Emanuel Lasker Gesellschaft
Leuschnerdamm 31
10999 Berlin
Tel: 0049-30-616 84 130
info@lasker-gesellschaft.de
www.lasker-gesellschaft.de

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren