Slawisch nur mit Rammstein?

27.05.2010 – In einem Interview, das Alexander Armbruster mit Viswanathan Anand für die Frankfurter Allgemeine Zeitung führte, berichtet der Titelverteidiger noch einmal, welche Spieler ihm neben seinen Sekundanten vor und während des Wettkampfes geholfen haben, nämlich die schon zuvor erwähnten Magnus Carlsen, Vladimir Kramnik und last, but not least Garry Kasparov. Anand beschreibt außerdem den typischen Tagesablauf und den immensen Arbeitsaufwand, den auch die Sekundanten zwischen den Partien, z.T. bis zum frühen Morgen geleistet haben. Offenbar wurde dabei viel Musik gehört. Anand mag die Musik der Gruppen Coldplay, U2 oder Pet Shop Boys. Manche der untersuchten Eröffnungen seien aber so "unaufgeregt" gewesen, dass man nur noch mit Rammstein bei Laune gehalten werden konnte. Interview mit Vishy Anand in der FAZ...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren