Spannendes Finish bei Deutscher Seniorenmeisterschaft

29.07.2006 – Am Sonntag endet die Deutsche Seniorenmeisterschaft in Dresden. Nachdem Jefim Rotstein das Turnier zu Beginn dominiert hatte, wird es jetzt zum Schluss noch einmal spannend. Vor der letzten Runde liegen vier Spieler mit 6,5 Punkten auf dem ersten Platz: Eudard Bakhmatov, Wolfgang Uhlmann, Jefim Rotstein und Heinrich Franczek. Die Entscheidung über den Titel der Deutschen Seniorenmeisterin ist allerdings schon gefällt. Er geht an Lieselotte Janssen aus Leipzig-Lindenau.Zur Turnierseite...Impressionen...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Veranstaltungsort Dresden





In einer Stadt, deren Skyline selbst wie ein Schachspiel anmuten lässt, bleiben die Liebhaber des königlichen Spiels nicht lange fern.




Das Organisationsteam beim Aufbau


Anmeldung zu den Rahmenveranstaltungen


Die Leiterin der Rahmenveranstaltungen Frau Schmidt präsentiert das Rahmenprogramm


Neuer Ehrenpreis für den Deutschen Senioren-Einzelmeister - Die Quadriga

Die Seniorenkommission des Deutschen Schachbundes hat am 19. September 2005 in Sottrum beschlossen einen neuen Ehrenpreis für die Offene Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft zu stiften. Die Quadriga - Viergespann mit der Siegesgöttin Victoria als Fahrerin - soll in diesem Jahr erstmalig feierlich dem Sieger überreicht werden, verbleibt aber ständig in der Obhut des DSB.


Die ersten 6 Bretter werden live übertragen - www.schachfestival.de


Turniersaal - Impression

Schach hält geistig fit

Das Durchschnittsalter der Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaft 2006 liegt bei 69,3 Jahren. Gleich drei Teilnehmer im Starterfeld haben sogar die 90 bereits überschritten - Karl Baeumcher, Friedrich Loecher (beide 91 Jahre) und Heinrich Freder, 92 Jahre und damit ältester Spieler. Das Mitglied beim Stuttgarter SF 1879 spielt noch zwei bis drei Turniere jährlich, allerdings rechnet er sich bei der Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaft keine Siegeschancen aus. In diesem Alter spielt man Schach für den Geist nicht für den Sieg!


Heinrich Freder - 92 Jahre und ältester Spieler des Turnieres

Rahmenveranstaltungen

Start des Rahmenprogrammes

Unmittelbar nach der zweiten Runde ging es mit 3 Bussen in Richtung Innenstadt. Frau Dr. Schmidt, die Leiterin der Rahmenveranstaltungen, organisierte ein Konzert in der Frauenkirche ("Geistliche Sonntagsmusik") mit anschließendem Stadtrundgang durch Dresden. Zum Ausklang des Tages fand ein Dia-Vortrag zum Thema "Ein Blick auf 800 Jahre Dresden" im Treff Hotel Dresden, dem Austragungsort der Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaft, statt.

Moritzburg - Schlösserland Sachsen

Schloss Moritzburg ist ein Kleinod sächsischer Barockarchitektur unmittelbar vor den Toren Dresdens. Eben jenes Jagdschloss August des Starken war Anziehungspunkt für unsere kulturell und künstlerisch interessierten Schachspieler. Jagdbläser Juffa vermittelte die eindrucksvolle Begegnung mit sächsischer Geschichte zusätzlich durch Jagdsignale auf dem Jagdhorn.


Das Jagdschloss August des Starken Moritzburg


Der Bläser Junge ziert die den Schlossaufgang


Jagdbläser Juffa begleitet die Gruppe durch Schloss Moritzburg mit Jagdmusik: "Jagdanfang", "Jagdende", die Töne für Hirsch, Aerhahn, Fuchs...

Veranstalter
Deutscher Schachbund e.V.
Referent für Seniorenschach, Herr Klaus Gohde

Ausrichter
ZMD Schachfestival Dresden e.V.
Turnierdirektor: Dr. Dirk Jordan
Turnierleiter: Dr. Gerhard Schmidt
Hauptschiedsrichter: ISR Werner Schreyer

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren