Streit um Fischer-Nachlass

10.11.2009 – In Streit um den vor allem finanziellen Nachlass des früheren Weltmeisters und Anfang 2008 auf Island verstorbenen hat ein Gericht in Reykjavik zugunsten der Fischer-Witwe Miyoko Watai entschieden. Die Zwillingssöhne von Fischers Schwester Joan, Alexander and Nicholas Targ, hatten Frau Watais Erbschaft angefochten, mit der Begründung, ihre Ehe mit Fischer sei eine Scheinehe gewesen, die vor allem mit dem Zwecke geschlossen wurde, im Jahr 2004 Fischers Auslieferung in die USA zu verhindern. Watai konnte nachweisen, dass die Ehe rechtsgültig in Japan geschlossen wurde. Zudem hätte sie schon vorher viele Jahre mit Fischer zusammen gelebt. Eine endgültige Entscheidung wird wohl erst vor dem obersten isländischen Gerichtshof fallen. Fischers Grab in Island hat sich inzwischen zu einer Art Wallfahrtort für Schachspieler entwickelt und die RJF-Gesellschaft hat in der Kirche von Selfoss ein Gedenkbuch hinterlegt, in dem die Besucher sich eintragen können.Bericht und Bilder (engl.)..

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren