Teheran: Dzagnidze gewinnt Fernduell

von André Schulz
19.02.2016 – Nana Dzagnidze gewann in der heutigen 8. Runde des GP-Turniers von Teheran ihre Partie gegen Dronavalli Harika, während Natalia Pogonina Antoaneta Stefanova unterlag. Dzagnidze ist nun alleinige Spitzenreiterin. Zhao Xue und Ju Wenjun spielten gegeneinander remis und zogen nach Punkten mit Pogonina gleich. Sarasadat Khademalsharieh behauptete den 5. Platz. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Alle Partien live auf Playchess, Kommentare für Premium-Mitglieder kostenlos

 

Vor der heutigen 8. Runde des Grand Prix-Turniers der Frauen in Teheran lagen Nana Dzagnidze und Natalia Pogonina punktgleich an der Spitze. Xao Zhue und Ju Wenjun folgten mit einem halben Punkt Rückstand. Die Iranerin Sarasadat Khademalsharieh, mit 2380 die nominell mit Abstand wertungsschlechteste Spielerin, hatte sich mit zwei Siegen bei keiner einzigen Niederlage Platz fünf erobert.

Im Fernduell der Spitzenreiterinnen traf Dzagnidze mit Weiß auf Dronavalli Harika. Pogonina hatte Schwarz gegen Antoaneta Stefanova. Die beiden Chinesinnen spielten gegeneinander und Sarasadat Khademalsharieh musste gegen Humpy Koneru antreten. Die übrigen Begegnungen spielten zumindest für den Kampf an der Spitze eine weniger große Rolle.

Dzagnidze gelang gegen Harika ein weiterer Sieg, während Pogonina Stefanova unterlag. Die neue alleinige Spitzenreiterin ist nun also die Georgierin. Der Kampf der beiden Chinesinnen endete ohne Siegerin. Beide zogen damit nach Punkten mit Pogonina gleich und mit der besseren Zweitwertung sogar in der Tabelle an ihr vorbei.

Nana Dzagnidze

Dronavalli Harika

Natalia Pogonina

Zhao Xue gegen Ju Wenjun

Sarasadat Khademalsharieh behielt auch gegen Humpy Koneru ihre weiße Weste und behauptete Platz fünf mit nun fünf Punkten. Hinter der Iranerin klafft in der Tabelle eine große Lücke.

Zu einem ihrer typischen Angriffsiege kam Valentina mit den schwarzen Steinen gegen Nino Bastsiashvili. Die Georgierin war mit ihrem König in der Mitte stecken geblieben und dieser bot dort ein willkommenes Angriffssziel.

Valentina Gunina

Nino Batsiashvili

Batsiashvili-Gunina

 

 

 

Ergebnisse der 8. Runde

Br. Titel Name ELO Ergebnis Titel Name ELO
1 IM Nino Batsiashvili 2498 0 - 1 GM Valentina Gunina 2502
2 GM Humpy Koneru 2583 ½ - ½ IM Sarasadat Khademalsharieh 2380
3 GM Antoaneta Stefanova 2521 1 - 0 WGM Natalija Pogonina 2454
4 GM Xue Zhao 2519 ½ - ½ GM Wenjun Ju 2543
5 GM Natalia Zhukova 2488 0 - 1 GM Pia Cramling 2523
6 GM Nana Dzagnidze 2559 1 - 0 GM Dronavalli Harika 2513

 

Partien der Runden 1 bis 8

 

 

 

Stand nach acht Runden

 

 

Stand nach dem ersten GP-Turnier:

 

Fotos: Turnierseite der FIDE (Alina l'Ami)

 

Turnierseite...

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren