Turnier "Zum Gedenken der Helden von Tschernobyl" in Óity a Slavutich

03.05.2005 – Vom 14 bis 26. April fand in Óity a Slavutich, in der Nähe von Kiev, ein Großmeister-Turnier der Kategorie VIII nicht statt. Richtig gelesen: Es fand nicht statt. Vierzehn Teilnehmer spielten nicht gegeneinander und Alexander Nosenko gewann nicht mit 10 Punkten vor Alexey Kislinsky, der keine 9,5 Punkte erzielte. Zwar wurde ein solches Turnier - sogar mit eigener Webseite - mit allen Einzel- und den Gesamtergebnissen vermeldet, doch es hat niemals statt gefunden, wie Mark Crowther von TWIC heraus fand. Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Mark Crowthers The Week in Chess ist eine der traditionsreichsten Schachwebseiten in der kurzen Geschichte des Internets. Der Engländer sammelt die Ergebnisse und Partien von Schachturnieren und veröffentlicht sie unentgeltlich auf der Webseite von www.chesscenter.com. Kürzlich wurde das Turnier "Zum Gedenken der Helden von Tschernobyl" in Óity a Slavutich mit einer vollständigen Kreuztabelle eingereicht, die so aussieht:

----------------------------------------------------------------------------
Heroes of Chernobyl Mem Slavutich UKR (UKR), 14-26 iv 2005  cat. VIII (2427)
                                              1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 
----------------------------------------------------------------------------
 1 Nosenko, Alexander    IM UKR 2513 # 1 = = = 1 = = = 1 1 1 1 1   10   1
 2 Kislinsky, Alexey     IM UKR 2410 0 # = 1 0 = = 1 1 1 1 1 1 1    9,5 2
 3 Komarov, Dimitri      GM UKR 2531 = = # = = = = = 1 = 1 1 1 1    9   3
 4 Drozdovskij, Yuri     GM UKR 2517 = 0 = # = = = = = 1 1 1 1 1    8,5 4-5
 5 Savinov, Viktor       IM UKR 2507 = 1 = = # = = = = = 1 1 1 =    8,5 4-5
 6 Bobras, Piotr         IM POL 2501 0 = = = = # = = = = 1 1 1 1    8   6
 7 Mikhaletz, Lubomir    GM UKR 2451 = = = = = = # = 0 = = = 1 1    7   7
 8 Stepa, Dima           FM MDA 2422 = 0 = = = = = # 0 = = = 1 1    6,5 8-9
 9 Savinov, Vladimir        MDA 2407 = 0 0 = = = 1 1 # 0 = = = 1    6,5 8-9
10 Indrak, Igor          FM CZE 2357 0 0 = 0 = = = = 1 # = 0 = 1    5,5 10
11 Chokhonelidze, Giorgi IM GEO 2311 0 0 0 0 0 0 = = = = # = 1 1    4,5 11
12 Huda, Maryana            UKR 2290 0 0 0 0 0 0 = = = 1 = # = =    4   12
13 Tuka, Oleg               UKR 2400 0 0 0 0 0 0 0 0 = = 0 = # =    2   13
14 Ivanov, Sergei           RUS 2354 0 0 0 0 = 0 0 0 0 0 0 = = #    1,5 14
----------------------------------------------------------------------------

Eine offizielle Turnierseite der Veranstaltung ist ebenfalls verfügbar, wenn auch etwas langsam. Sogar Partien werden als vermeintliche ChessBase-Datenbank angeboten, mit dem Hinweis: "It is save to keep all files on your computer". Die Webseite liefert Bilder der Spieler.


 

Mark Crwother fand dann schnell heraus, dass dieses Turnier niemals stattfand. "Vielleicht wurden zwischen einigen Spielern ein paar Blitz-oder Schnellpartien gespielt, aber niemals ernsthafte Turnierpartien. Die meisten Teilnehmer sind nicht angereist, weil die Veranstalter kein Geld zur Verfügung hatten. Einige wussten überhaupt nichts von den Turnier."

Das Erfinden von Turnieren und Verschieben von Partien innerhalb eines Turniers, mit der Absicht ein bestimmtes Ergebnis für einzelne Spieler zu erreichen, um deren Elozahl auf dem Wege der Manipulation zu verbessern oder ihnen Titelnormen zu verschaffen, hat besonders in der Ukraine eine große Tradition. Immer wieder hört man, dass Spieler von solchen Betrugsvorfällen berichten. Ein deutscher Spieler, der einmal Anfang der Neunziger auf einem Turnier in der Ukraine teilnahm, berichtete, dass von allen Partien, die von den Einheimischen Spielern gespielt wurden, nicht eine einzige regulär ausgespielt war.

Inzwischen hat der Ukrainische Verband Strafen gegenüber den Veranstaltern und Schiedsrichtern des erfundenen Turniers angekündigt. Die Ergebnisse werden außerdem nicht an die FIDE zur Auswertung weiter gereicht.

Links

 

Die Ausgaben von TWIC können im Internet bei www.chesscenter.com oder mit dem ChessBase-Programm über die Funktion "Neue Partien holen" abgerufen werden.

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren