U 14-Jugendländerkampf Polen-Schweden-Deutschland

17.06.2010 – Die sorbische Kulturzentrum in Schleife (Slepo) ist Gastgeber eines Jugendländerkampfes zwischen Polen, Schweden und Deutschland, der vom 26. Juni bis 1. Juli ausgetragen wird. Die Jugendmannschaften U14 treten mit je vier Jungen und zwei Mädchen an. Für die deutsche Mannschaft wurden Dennis Wagner, Matthias Bluebaum, Jonas Lampert, Hans, Moehn, Elina Lagunow und Nicole Manusina nominiert. Gespielt werden sechs Runden.Sponsor des Jugendvergleichs ist der schwedische Energieversorger Vattenfall.Schleife-Slepo...Sorbisches Kulturzentrum...Presseinfo, Teams...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 


Prinzen auf dem Weg zum Thron
Vattenfall und der Deutsche Schachbund ermöglichen den Talenten der U14 einen internationalen Vergleich mit Polen und Schweden

Vom 26. Juni bis zum 1. Juli 2010 messen sich in der sorbischen Gemeinde Schleife achtzehn der hoffnungsvollsten Schachtalente Europas. Das in der Lausitzer Heide und Teichlandschaft gelegene Schleife – sorbisch: Slepo – ist Gastgeber eines durch den europäischen Energieversorger Vattenfall möglich gemachten Vergleichs. Je zwei Spielerinnen und vier Spieler der teilnehmenden Länder Polen, Schweden und Deutschland spielen in einem sechsrundigen Schachturnier den Sieger des ersten Schachdreiländer- Kampfes aus. Dabei spielt jedes Schachtalent der unter Vierzehnjährigen gegen jeweils drei Spielpartner der übrigen beiden Länder.

Die Begegnung ist für alle beteiligten Spielerinnen und Spieler eine wichtige Vorbereitung auf die kommenden Europa- und Weltmeisterschaften. Während die deutschen und polnischen Teams für den Titelgewinn leicht favorisiert sind, ist Schweden als Außenseiter eher schwer einzuschätzen. Für den gastgebenden Verband tritt die sogenannte "Prinzentruppe" als Nachfolgemodell der Jugendolympiamannschaft an und erhält so eine zusätzliche Förderung. Sie bildet das Grundgerüst der deutschen U14 Jugendnationalmannschaft. Die stärksten Talente dieser Altersgruppe werden durch den A-Trainer Thomas Michalczak trainiert.

 

Die Teams:

 





 

 

Presseinfo Schachbund

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren