U-Boat Worx Breda ist Niederländischer Meister

16.05.2006 – Sieger der Finalrunde der Niedrländischen Mannschaftsmeisterschaften wurde das Team U Boat Worx aus Breda. Dem Starensemble mit Cheparinov, Lautier, Adams und Sokolov an den ersten Brettern konnte Finalgegener HSG Hilversum zu wenige entgegenstellen. Zwar holte Loek van Wely für Hilversum gegen Joel Lautier den Ehrenpunkt, doch am Ende stand es 6,5:3,5 für die U-Boot Besatzung. Bemerkenswert ist die Sponsorenfirma des Teams aus Breda. Es handelt sich um eine ortsansässige Firma, die tatsächlich kleine Privat-U-Boot herstellt. Turnierseite...Ergebnisse, Partien, U-Boote...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Breda holt Meistertitel


Der Mannschaftsführer von Breda hält den Pokal hoch
 

Breda vor Hilversum ist das traditionelle Endergebnis zahlreicher Niederländischer Mannschaftsmeisterschaften. In diesem Jahr ist es der zwölfte Titel für den Dauermeister. In den Niederlanden wird die Mannschaftsmeisterschaft mit einer zentralen Endrunde gespielt, an der die besten vier Teams der Vorrunde teilnehmen. Die beiden Sieger des Halbfinales ermitteln im Finale den Meister.

Gastgeber war in diesem Jahr erneut ESGOO Enschede. Als Spielsaal stellte die Stadt den repräsentativen Festsaal des Alten Rathauses zur Verfügung.



Das Team aus Breda wird von einer ortansässigen Firma unterstützt, die Kleinst-U-Boote herstellt. Die Idee, mit dem eigenen U-Boot herumzufahren erscheint auf den ersten Blick ungewohnt - vielleicht erklärt sich so der Name U-Boat Worx (works = es funktioniert)


Bisher werden zwei Modelle, ein Einsitzer und ein Zweisitzer, angeboten. In Kürze wird es sich auch einen Viersitzer mit großem Kofferraum geben.

 


Abgetaucht


Einfach mal mit der Freundin im schicken Zweisitzer auf Spritztour gehen oder mit den Kumpels durch die Flüsse brettern.

 

Finale
 

  HSG (Hilversum) U-Boat Worx (Breda) 3,5-6,5
1. Yasser Seirawan (GM, 2635, USA) Ivan Cheparinov (GM, 2635, BUL) ½-½
2. Loek van Wely (GM, 2655) Joel Lautier (GM, 2682, FRA) 1-0
3. Predrag Nikolic (GM, 2596, BIH) Michael Adams (GM, 2720, ENG) ½-½
4. Jan Smeets (GM, 2535) Ivan Sokolov (GM, 2676) 0-1
5. Ljubomir Ljubojevic (GM, 2565, SCG) Mikhail Gurevich (GM, 2643, TUR) 0-1
6. Friso Nijboer (GM, 2584) Jan Timman (GM, 2616) ½-½
7. Erwin l'Ami (GM, 2565) Erik van den Doel (GM, 2579) ½-½
8. Daniel Stellwagen (GM, 2543) Vladimir Chuchelov (GM, 2538, BEL) ½-½
9. Ian Rogers (GM, 2564, AUS) Laurent Fressinet (GM, 2633, FRA) 0-1
10. Ruud Janssen (IM, 2499) Sergei Movsesian (GM, 2618, SVK) 0-1

 

Spiel um Platz 3

  hotels.nl (Groningen) SO Rotterdam 4,5-5,5
1. Jan Werle (GM, 2529) Jeroen Bosch (IM, 2465) ½-½
2. Yge Visser (IM, 2480) Frenk van Harreveld (FM, 2262) 1-0
3. Konstantin Landa (GM, 2600, RUS) Dimitri Reinderman (GM, 2493) ½-½
4. David Baramidze (GM, 2545, GER) Luc Winants (GM, 2530, BEL) ½-½
5. Daan Brandenburg (2376) Maarten Solleveld (IM, 2471) ½-½
6. Erik Hoeksema (IM, 2387) Bruno Carlier (IM, 2462) ½-½
7. Harmen Jonkman (GM, 2454) Martin Martens (IM, 2414) ½-½
8. Gert Ligterink (IM, 2418) Zhao Qin Peng (GM, 2395) ½-½
9. Tea Bosboom-Lanchava (IM, 2380) Cemil Gulbas (FM, 2362, BEL) 0-1
10. Dimitri van Leent (FM, 2283) Karel van der Weide (GM, 2482) 0-1


Alle Partien zum Nachspielen...

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren