Untergang mit Westphalia

12.06.2012 – Als Laurent Fressinet mit einem halben Zähler Vorsprung in die letzte Runde der Europameisterschaft ging, brauchte er nur noch ein Remis und aufgrund seiner guten Wertung wäre ihm der Titel sicher gewesen. Allerdings erwies sich die Wahl der Westphalia-Variante nicht als geeignetes Mittel, denn sein Gegner Dmitry Jakovenko war darauf bestens vorbereitet. Mit einem überzeugenden Sieg zog der 28-jährige Russe an Fressinet vorbei und wurde selbst Europameister. Jakovenko hat den Entscheidungskampf für die Juni-Ausgabe des ChessBase Magazins kommentiert, da finden Sie auch eine weitere vom neuen Europameister mit Anmerkungen versehene Partie. Das aktuelle ChessBase Magazin mit vielen kommentierten Partien von Bartel, Bologan, Inarkiev, Jones, Nisipeanu, Sutovsky, Volokitin u.a. Größeres Diagramm...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Untergang mit Westphalia

Stellung nach 14...Sd7-e5: Wie bringt Weiß den Gegner bereits in Schwierigkeiten?
Auflösung in der vom Sieger kommentierten Partie
Jakovenko-Fressinet:



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren