Wenig los in Runde 3

04.07.2009 – Für eine Pause ist es eigentlich noch zu früh. Aber genau die gönnten sich die Teilnehmer des GM-Turniers beim Dortmunder Sparkassen Chess-Meetings in Runde 3. Magnus Carlsen und Vladimir Kramnik brauchten 19 Züge, um Zugwiederholung aufs Brett zu zaubern, Etienne Bacrot und Dimitry Jakovenko hatten nach 22 Zügen beide fast keine Figuren mehr und einigten sich auf Remis. Für das gleiche Ergebnis brauchten Arkadij Naiditsch und Peter Leko 29 Züge. Damit führt Magnus Carlsen nach drei Runden mit zwei Punkten die Tabelle an.Turnierseite...Tabelle und Partien...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...





Turnierdirektor Gerd Kolbe eröffnet die Runde


Stand nach der 3. Runde:



 

 














Prof. Christian Hesse im Gespräch mit Sophie Leko



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren