Wenig los in Runde 3

04.07.2009 – Für eine Pause ist es eigentlich noch zu früh. Aber genau die gönnten sich die Teilnehmer des GM-Turniers beim Dortmunder Sparkassen Chess-Meetings in Runde 3. Magnus Carlsen und Vladimir Kramnik brauchten 19 Züge, um Zugwiederholung aufs Brett zu zaubern, Etienne Bacrot und Dimitry Jakovenko hatten nach 22 Zügen beide fast keine Figuren mehr und einigten sich auf Remis. Für das gleiche Ergebnis brauchten Arkadij Naiditsch und Peter Leko 29 Züge. Damit führt Magnus Carlsen nach drei Runden mit zwei Punkten die Tabelle an.Turnierseite...Tabelle und Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...





Turnierdirektor Gerd Kolbe eröffnet die Runde


Stand nach der 3. Runde:



 

 














Prof. Christian Hesse im Gespräch mit Sophie Leko




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren